Mais

Mais, Gattung aus der Familie der Süßgräser, neben Weizen und Reis eine der bedeutendsten Getreidearten der Welt, das einzige wichtige aus Amerika stammende Getreide. Mais ist auch unter der Bezeichnung Kukuruz (vor allem in Österreich), Türkischer Weizen oder Welschkorn bekannt, in den Vereinigten Staaten (USA)...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Mais

Der Zuckermais zählt zum Getreide und gehört zu der botanischen Familie der Gräser (bot.: Gramineae bzw. Poaceae). Die Familie der Gräser ist mit 600 Gattungen und ca. 10.000 Arten eine der großen im Pflanzenreich. Zu den Gräsern gehören beispielsweise auch Reis oder Zuckerrohr. Mais (bot.: Zea mays) wurde bereits 3.000 v....
Gefunden auf

Mais

Dieses Getreide ist eine der ältesten Kulturpflanzen. Es wurde vor über 5000 Jahren in Mittel- und Südamerika aus Wildformen gezüchtet. Mais ist auch unter der Bezeichnung Kukuruz (vor allem in Österreich), Türkischer Weizen oder Welschkorn bekannt, in den USA wird er †žcorn' genannt. Der Name kommt von der Bezeichnung mahiz der karibisch....
Gefunden auf http://www.bauernhof.net/lexikon/lex_mno/mais.htm

Mais

Mais (Zea mays) gehört zu den Getreidepflanzen und ist eine der ältesten Kulturpflanzen. Mais wurde vor über 5.000 Jahren in Mittel- und Südamerika aus Wildformen gezüchtet und ist auch unter der Bezeichnung Kukuruz (vor allem in Österreich), Türkischer Weizen oder Welschkorn bekannt; in den USA wird er 'corn' gen...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Mais

Der Mais ist eine verbreitete Nutzpflanze, die in Mitteleuropa vorwiegend als Futterpflanze verwendet wird. In Italien, den USA und anderen Ländern ist der Mais jedoch auch für Menschen eine wichtige Nahrungspflanze. In Form von Corn Flakes hat der Mais auch hierzulande Einzug in den Lebensmittelgeschäften gefunden. Der Bart der Maispflanze ist ...
Gefunden auf http://heilkraeuter.de/lexikon/mais.htm

Mais

Definition: Getreide, wird nach den Kornmerkmalen in acht verschiedene Formen unterschieden. Die wichtigsten sind Hartmais, Zahnmais, Mehlmais, Zuckermais. Mais fehlen wichtige Eiweißstoffe, eine rein maisbetonte Ernährung kann zu einer Unterversorgung an bestimmten Aminosäuren führen. Reich ist er an ungesättigten Fettsäuren, enthält außer...
Gefunden auf http://www.naturkost.de/wiki/index.php/Mais

Mais

Der Mais ist eine einhäusige, getrenntgeschlechtlich (monözisch) Pflanze, die bis zu 2,5 Meter hohe Stängel hat, die in einen männlichen Blütenstand enden. Die weiblichen Blütenstände entspringen der mittleren Stängelhälfte. Die Fremdbestäubung erfolgt durch den Wind.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Mais

(der ~) ein Schlag, Gehau, im Forstwesen, S. Meiß.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Mais

[Begriffsklärung] - Mais steht für: einen Ortsnamen: in Deutschland: in Italien: in Russland: MAIS steht für MAİS ist der Name von ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mais_(Begriffsklärung)

Mais

2010 wurden laut Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO weltweit 844,4 Mio. t Mais geerntet. Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die 20 größten Produzenten von Mais weltweit, die insgesamt 87,7 % der Gesamtmenge produzierten. Außerdem befinden sich in dieser Tabelle Österreich und die Schweiz zum Vergleich: *) Schätzwert FAO...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Mais

Mais

Kukuruz, Zea mays. Mais steht in der Weltgetreideproduktion an dritter Stelle hinter Weizen und Reis. Als Futtergetreide steht er an erster Stelle. Mais kommtaus Mittel- und Südamerika, wird aber seit dem 17. Jahrhundert auch in Europa angebaut. Er gedeiht im Norden bis nach Südschweden un...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05afe25/0186a292a60dee026.html

Mais

Landwirtschaft - Ursprünglich eine Pflanze der Tropen, wird Mais (Zea mays) heute weltweit bis in die gemäßigten Klimaregionen angebaut (2007 auf einer Fläche von 157 Millionen Hektar). Die USA liefern etwa 40 Prozent der Weltproduktion. Weitere wichtige Anbauländer sind C...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42105

Mais

Mais, Familiennamenforschung: 1) Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch meiz̧ »Holzschlag, Holzabtrieb«. 2) Herkunftsname zu dem Ortsnamen Mais (Bayern). 3) Meise.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mais

Mais: Anbau und Ernte in ausgewählten Staaten StaatErtrag je ha (in dt)Erntemenge (in 1 000 t) 1994200519942005 Argentinien43,6073,610 90019 500 Brasilien23,4930,535 00034 859 China49,3152,9100 000132 645 Deutschland71,1092,72 654 083 Frankreich78,0083,712 94313 226 Indien17,5018,910 50014 500 Mexik...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mais

Maisfeld mit Blütenrispen Mais ist die weltweit am weitesten verbreitete, ursprünglich von den Indianern Amerikas angebaute Nahrungspflanze. Im Jahr 2006 übertraf allein die Erntemenge an Körnermais die aller anderer Getreide, der größte Teil dieser Ernte wird als Viehfutter genutzt. Den Anbaus...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Mais

Zea Mays L. (s. Tafel 117). 1. Herkunft und Botanisches. 2. Verwertung und Chemisches. 3. Anbau. 4. Wichtigste Krankheiten und Schädlinge. 5. Verbreitung der M.-Kultur in den deutschen Kolonien und Ausfuhren. 1. Herkunft und Botanisches. Der M. stammt aus Amerika (Name 'maiz' aus [ausgestorbener] ...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Mais

(Zea mays) Mais ist sicher eine der bekanntesten Getreide-Nutzpflanzen der Welt. Zum einen durch sein imposantes und einprägsames Erscheinungsbild und vor allem aber dadurch, dass die Maiskolben (Früchte) quasi am Wegrand verzehrt werden können. Der Mais ist der Riese unter den...
Gefunden auf http://www.natur-lexikon.com/Texte/MZ/003/00224-Mais/MZ00224-mais.html

Mais

Mais En: corn die Getreidepflanze Zea mays. Das daraus gewonnene Mehl (z.B. die Handelspräparate Maizena, Mondamin, Gustin) ist Gliadin-frei. Das Öl der Keimlinge (34†“42% Linolsäureglyceride) dient als Speiseöl. S.a.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro22500/r23409.000.html

Mais

Mais (Zea L.), Gattung aus der Familie der Gramineen. Die einzige Art, der gemeine M. (Welschkorn, türkischer Weizen, Kukuruz, Z. Mais L.), ist einjährig, mit bis 5 m hohem, starkem, markigem Halm, breiten, flachen, gewimperten, oberseits zerstreut behaarten Blättern, monözischen Blüten, männlichen Blüten in endständigen, pyramidalen Rispen...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Mais

  1. [der; indianisch, spanisch] (Welschkorn, Türkischer Weizen, Kukuruz, Zea mays) Bertelsmann Lexikon Verlag, GüDV/Walter KremnitzDie Trocknung von Mais erfolgt in der Côte d'Ivoire unter freiem Himmel, indem die Maiskolben zusammengebunden aufgehängt werden.eine 1493 aus Mittelameri...
  2. Mais [m. 1 ] hoch wachsendes Getreidegras mit lang...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Mais

    Mais (Zea mays), aus Mittel- und Südamerika stammende Pflanze, gelangte 1559 als "Türkisches Korn" oder Kukuruz nach Österreich. Hybridformen von Pferdezahn- und Hartmais werden als Körner- oder Silomais (vor allem als Tierfutter) angebaut. Außerdem werden aus Mais Stärke und Maiskeimöl gewonnen. Anbauf...
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.m/m053503.htm

    Mais

    Familie Poaceae (Soeaessgraeser) Herkunft und Geschichte Heimat liegt vermutlich in Mexiko, die Wildform ist noch nicht gefunden. Gesichert ist, dass der Mais schon von Indianern kultiviert worden. Bewohner der Karibischen Inseln haben den Namen gegeben (mahiz). Kurz nach 1500 brachten die Spanier den Mais nach Europa. Seit Mitte des 20. Jhd. fast ...
    Gefunden auf http://fdcl-berlin.de/publikationen/fdcl-veroeffentlichungen/agroenergie-gl

    Mais

    Kukuruz (österr.)
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Mais
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.