Kapitalmarktlinie

Die Kapitalmarktlinie (KML, engl. Capital Market Line, CML) ist eine Beziehung aus der Kapitalmarkttheorie. Sie ist die erwartete (i.S. von beanspruchte) Rendite-Risiko-Kombination von effizienten Portfolios im Gleichgewicht. Auf der Kapitalmarktlinie liegen alle Risiko-Rendite Kombinationen, die der Investor bereit ist zu akzeptieren. Die Kapital...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kapitalmarktlinie

Kapitalmarktlinie

im CAPM: Gerade, ausgehend vom risikolosen Zinssatz, als Tangente an die Linie der risikoeffizienten Wertpapierportfolios. Im Marktgleichgewicht wählen alle Investoren ihrer Risikopräferenz entsprechend ausschließlich jene Portfolios, welche sich auf der Kapitalmarktlinie befinden.
Gefunden auf http://www.deifin.de/glossar
Keine exakte Übereinkunft gefunden.