Kopie von `Spiegel Wissen`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Spiegel Wissen
Kategorie: Allgemeines
Datum & Land: 25/05/2009, DE
Wörter: 153842


Abdecker
Ab¦de¦cker [m. 5 ] jmd., der gewerbsmäßig Tierleichen beseitigt und Teile davon weiterverarbeitet; Syn. Fallmeister, Schinder, Wasenmeister,[Rotw.] Kafiller [eigtl. `jmd., der die Decke (Tierhaut) abzieht`]

Abdeckerei
  1. (Tierkörperbeseitigungsanstalt) Betrieb für die gewerbsmäßige Beseitigung von Tierleichen und ihre Verarbeitung (z. Z. in Form von Tiermehl zur Energiegewinnung in Kraftwerken) .
  2. Ab¦de¦cke¦rei [f. 10 ] Anstalt zur Beseitigung von Tierkörpern; Syn. Tierkörperbeseitigungsanstalt


Abdeckkrem
Ab¦deck¦krem [f. 9 , ugs. auch m. 9 ]

Abdeckkreme
Ab¦deck¦kre¦me [f. 9 ] Abdeckcreme

Abdeckplatte
Ab¦deck¦plat¦te [f. 10 ] Platte, die als Schutz über Löcher, Bauteile u. Ä. gelegt wird

Abdeckstift
Ab¦deck¦stift [m. 1 ] kosmetischer Stift, der Unebenheiten oder Unreinheiten der Haut kaschiert

Abdeckung
  1. (Bauwesen) Bauwesender obere Abschluss einer Mauer aus Ziegelsteinen, Dachpfannen oder Werkstein, der das Eindringen von Wasser unterbinden soll.
  2. Ab¦de¦ckung [f. 10 ] 1 schützende Decke, Bedeckung, vor allem bei Baumaßnahmen 2 finanzielle Absicherung; A. von Risiken durch Immobilienbesitz


Abdelaziz Bouteflika
[bu-] algerischer Politiker, * 2. 3. 1937 Oujda; schloss sich 1956 der algerischen Befreiungsbewegung Front de Libération Nationale (FLN) an; 1962-1963 Minister für Jugend, Sport und Tourismus, 1963-1979 Außenminister; in den 1980er Jahren zeitweise im Ausland; seit 1999 Staats...

Abdera
altgriechische Stadt in Thrakien; die Bewohner (Abderiten) galten seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. als Schildbürger des Altertums.

Abderiten
Bewohner der altgriechischen Hafenstadt Abdera .

Abdias
Phrophet des AT, Obadja Externe LinksAbdias http://newadvent.org/cathen/01030b.htmAbdias http://newadvent.org/cathen/01030b.htm

abdichten
ab¦dich¦ten [V.1, hat abgedichtet; mit Akk.] eine Öffnung a. mit etwas schließen; Fugen mit Werg a.

Abdichtung
bauliche Maßnahmen zur Absperrung von Bauteilen gegen Grund- und Druckwasser, Erdfeuchtigkeit und Niederschlagswasser: durch Injektionen, Anstriche, Bekleidungen oder Sperrschichten.

abdienen
ab¦die¦nen [V.1, hat abgedient; mit Akk.] eine Zeit, einen Zeitraum a. einen bestimmten Dienst während eines Zeitraums tun; seine Militärzeit a.; er hat seine zwei Jahre abgedient

Abdikation
  1. [lateinisch] Abdankung .
  2. Ab¦di¦ka¦ti¦on [f. 10 ] Abdankung (1) [ ➔ abdizieren]


Abdimstorch
Störche .

Abdingbarkeit
die Möglichkeit zur Abweichung von Bestimmungen, vor allem zugunsten derer, in deren Interesse sie erlassen sind; besonders im Tarifrecht und im Versicherungsvertragsrecht; Unabdingbarkeit .

abdingen
ab¦din¦gen [V.1, hat abgedingt; mit Akk. und Dat.; veraltet] jmdm. etwas a. durch Handeln von jmdm. erlangen

ABDISCHO'
ABDISCHO', Mönch. - Der im 10. Jahrhundert (für 938 belegt) lebende Mönch A. aus dem Josephskloster bei Baladh widmete sich als Autor asketischen und homiletischen Schriften sowie den kleineren literarischen Formen (''Gleichnisse'', Fabeln, Sentenzen, allegorische ''Reden'') . Que...

abdizieren
ab¦di¦zie¦ren [V.3, hat abdiziert; o. Obj.; veraltet] abdanken [
Abdomen
  1. [das, Plural Abdomina; lateinisch] MedizinBauch, Unterleib.
  2. [das, Plural Abdomina; lateinisch] ZoologieBertelsmann Lexikon Verlag, Güder Hinterleib der Gliederfüßer.Externe LinksAbdomen http://www.forst.tu-muenchen.de/EXT/LST/ZOOLO/HEITLAND/DETINVERT/MORPHOLOGY/abdomen.htmlAbdomen http://www.forst.tu-muenchen.de/EXT/LST/ZOOLO/HEITLAND/DETINVER...
  3. Ab¦do¦men [n. -s; - oder -mi¦na] 1 [beim Menschen] Bauch, Unterleib 2 [bei Gliedertieren] Hinterleib


abdominal
ab¦do¦mi¦nal [Adj. , o. Steig.] das Abdomen betreffend, zu ihm gehörend; abdominell

Abdominalgravidität
[lateinisch] Bauchhöhlenschwangerschaft, eine Form der Extrauteringravidität .

Abdominaltyphus
[lateinisch + griechisch] (Bauchtyphus, Typhus abdominalis) Typhus .

abdominell
ab¦do¦mi¦nell [Adj. , o. Steig.] abdominal

Abdominoskopie
Ab¦do¦mi¦no¦sko¦pie Ab¦do¦mi¦nos¦ko¦pie [f. 11 ; Med.] Laparoskopie

Abdou Diouf
[dju:f] senegalesischer Politiker, * 7. 9. 1935 Louga; Jurist; 1970-1980 und 1983-1991 Premierminister; 1981-2000 Staatspräsident.

Abdoulaye Wade
[wa'de:] senegalesischer Politiker (PDS) , * 29. 5. 1926 Kébémerda; Jurist und Wirtschaftswissenschaftler; gründete 1974 den Parti Démocratique Sénégalais (PDS) ; kandidierte 1978, 1983, 1988 und 1993 erfolglos bei den Präsidentschaftswahlen; wegen sein...

abdrehen
ab¦dre¦hen [V.1] I [hat abgedreht; mit Akk.] 1 durch Drehen entfernen, lösen; einen Knopf a. 2 durch Drehen eines Hebels oder Schalters am Fließen hindern; Wasser, Gas, Strom, Licht a.; Ggs. andrehen 3 zu Ende drehen; einen Film a. II [ist abgedreht; o. Obj.; Mar., Flugw.] die Richtu...

abdreschen
ab¦dre¦schen [V.24, hat abgedroschen; Landw.] mit einer Mähmaschine ernten; Weizen a.

Abdrift
  1. Ab¦drift [f. 10 ] Abtrift
  2. Kursabweichung, Abtrift .


Abdruck
  1. Ab¦druck I [m. 1 ] 1 Abbildung durch Druck 2 [nur Sg.] das Abdrucken in einem Druckerzeugnis; der A. dieses Bildes ist kostenpflichtig II [m. 2 ] Form, die ein Gegenstand durch Druck hinterlässt
  2. allgemeinForm, die ein Körper in anderem Material hinterlässt, z. B. Fingerabdruck, Gipsabdruck.
  3. PublizistikWiederholung eines anderen Druckes; Wiedergabe durch Druck, Stempel usw.


abdrucken
ab¦dru¦cken [V.1, hat abgedruckt; mit Akk.] durch Drucken darstellen, abbilden, gedruckt erscheinen lassen; einen Artikel in der Zeitung a.

Abdruckkeramik
neolithische Keramikgattung im Mittelmeerraum, wird von einigen Forschern als Oberbegriff für Erscheinungen im Westmittelmeer, der Adria (Impressokeramik ) u. Ostmittelmeer (Mersin ) verwendet, denen nur gemeinsam ist, dass u. a. Muster durch Abdrücke von Cardiummuschelrändern (C...

abdrücken
ab¦drü¦cken [V.1, hat abgedrückt] I [mit Akk.] 1 etwas a. durch Drücken in eine weiche Masse abbilden; einen Gegenstand in Wachs a. 2 jmdn. a. [ugs.] herzlich an sich drücken und dabei liebkosen 3 Geld a. [ugs.] Geld bezahlen II [o. Obj.] durch Betätigung eines Hebels e...

abdrängen
ab¦drän¦gen [V.1, hat abgedrängt; mit Akk.] zur Seite drängen, von etwas wegdrängen

Abduktion
  1. [lateinisch] in der Logik Form des Schließens (Beweis ) , bei der von einem Ergebnis unter Voraussetzung einer Regel auf die Ursache geschlossen wird (im Unterschied zu Deduktion und Induktion ) . Wichtiger Bestandteil jeder wissenschaftlichen Hypothesenbildung.Externe LinksHomepage des Arbeitskr...
  2. Ab¦duk¦ti¦on [f. 10 ] Bewegung von der Körperachse weg, Abspreizen [lat.]


Abduktor
  1. [der, Plural -toren; lateinisch] vom Körper weg ziehender Muskel. Adduktor .
  2. Ab¦duk¦tor [m. 13 ] Streckmuskel; Ggs. Adduktor


Abdul
[arabisch, `Knecht, Sklave, Diener`] männlicher Vorname; auch Abdur.

Abdul Rahman
[-rax-] Tunku (`Prinz`) , malaiischer Politiker, * 8. 2. 1903 Alor Star, †  6. 12. 1990 Kuala Lumpur; 1953-1963 Chefminister der Malaiischen Föderation und 1963-1970 Premierminister Malaysias; Rücktritt. 1970-1972 Generalsekretär der Islamischen Weltkonferenz...

Abdullah
(Abdallah) arab. Herrscher.

Abdullah Gül
türkischer Politiker (AKP) , * 29. 10. 1950 Kayseri; Wirtschaftswissenschaftler; wurde 1991 Professor in Istanbul; seit 1993 stellvertretender Vorsitzender der später verbotenen islamistischen Wohlfahrtspartei u. 1996/97 Staatsminister für Äußeres; 2001 Mitgründer ...

Abdullah Öcalan
['Š“tʃalan] kurdischer Politiker, * 1949 Halfeti; gründete 1978 die Arbeiterpartei Kurdistans (Partiya Karkeren Kurdistan, PKKSipa Press/D. VenturinoAnhänger der PKK (Partia Karkaren Kurdistan, Arbeiterpartei Kurdistans) demonstrieren 1995 in Frankfurt für ein autonomes Kurdistan....

Abdullahi Yusuf
(Abdullahi Yusuf Ahmed) somalischer Politiker (SSDF) , * 15. 12. 1934 Gaalkacyo, Puntland; Jurist und Offizier; 1965-1968 Militärattaché in Moskau; 1969-1975 als Oppositioneller inhaftiert; 1977/1978 wichtiger Befehlshaber im Krieg gegen Äthiopien; scheiterte 1978 mit einem Umstu...

abdunkeln
ab¦dun¦keln [V.1, hat abgedunkelt; mit Akk.] dunkler machen; ein Zimmer, ein Foto a.

Abdus Salam
Abdus, pakistanischer Physiker, * 29. 1. 1926 Jhang (Pakistan) , †  21. 11. 1996 Oxford; erhielt 1979 den Nobelpreis für Physik zusammen mit S. Weinberg und S. L. Glashow für seine Forschungen zur Wechselwirkung der Elementarteilchen.E...

abduschen
ab¦du¦schen [V.1, hat abgeduscht; mit Akk.] mit einem Wasserstrahl, einer Brause reinigen; die Mutter will das Kind schnell a., sich a.

Abduzenslähmung
[lateinisch] Lähmung des VI. Gehirnnervs (Nervus abducens) , wobei der Augapfel nach innen abweicht; es entstehen ungekreuzte Doppelbilder.Externe LinksAbduzenslähmung, -parese http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r00064.000.htmlAbduzenslähmung, -parese http://www.tk-online.de/r...

abduzieren
ab¦du¦zie¦ren [V.3, hat abduziert; mit Akk.] abspreizen [
Abdülhak Hamit
(Tarhan) türkischer Lyriker und Dramatiker, * 2. 2. 1852 Istanbul, †  12. 4. 1937 Istanbul; gründete die neue osmanische Dichterschule, die europäischen, nicht mehr persischen Vorbildern folgt. Abdülhak ist der Romantiker der modernen türkischen Literatur....

abdämmen
ab¦däm¦men [V.1; hat abgedämmt; mit Akk.] (bes. Wassermassen) dämmen, abmildern; das Haus am Fluss mit Sandsäcken a.

abdämpfen
ab¦dämp¦fen [V.1, hat abgedämpft; mit Akk.] eine unerwünschte (akustische) Einwirkung abmildern; den Musikkeller mit Eierkartons a.

Abe Kamui
[`göttliches Feuer`] japanische Feuer- und Richtergöttin.

abebben
ab¦eb¦ben [V.1, ist abgeebbt; o. Obj.] weniger, leiser werden; das Hochwasser, die Musik ebbt ab [ ➔ Ebbe]

Abecedarium
im Mittelalter Aufzeichnungen in alphabetischer Folge, besonders rechtlichen Inhalts, z. B. Kurzfassung deutscher Rechtsbücher; alphabetisch geordnetes Schulbuch, Vorläufer der Fibel .

abecelich
a¦be¦ce¦lich [Adj. , o. Steig.; eindeutschend für] alphabetisch

Abéché
[abe'ʃe:] (Abeschr) Hauptstadt des ehemaligen Reiches Ouadaï im mittleren Sudan (Republik Tschad) ; Marktzentrum, 188 000 Einwohner.Externe LinksTschad - landeskundliche Informationsseiten http://liportal.inwent.org/lis/?l=tschad Die übersichtlich gestalteten Internetseiten bieten einen...

Abegg-Variationen
Klaviervariationen 1830, op. 1, von R. Schumann .

ABEGG, Elisabeth
ABEGG, Elisabeth, * 3.3. 1882 in Straßburg, † 8.8. 1974 in Berlin. Quäkerin. - Elisabeth Abegg wurde 1882 als Tochter des Offiziers und Juristen Dr. Friedrich Abegg und seiner Frau Marie geboren. Sie wuchs in Straßburg als Jugendfreundin der späteren Sozialpolitikerin Elly...

Abel
Sohn Adams und Evas, Bruder Kains, der ihn aus Eifersucht erschlug (Genesis 4) .Externe LinksAbel http://newadvent.org/cathen/01035c.htmAbel http://newadvent.org/cathen/01035c.htm

Abel Bonnard
[bɔ'na:r] französischer Schriftsteller, * 19. 12. 1883 Poitiers, †  31. 5. 1968 Madrid; Erziehungsminister in der Vichy-Regierung, emigrierte nach Kriegsende nach Spanien, 1958 Rückkehr nach Frankreich, wo er zu 10 Jahren Verbannung verurteilt wurde; schrieb lebendige Gedic...

Abel Ehrlich
israelischer Komponist, * 3. 9. 1925 Crantz, Ostpreußen, †  30. 10. 2003 Tel Aviv; emigrierte 1939 nach Palästina, Studium der Violine und der Komposition in Jerusalem; mit über 2000 Werken verschiedener Stilrichtungen und für unterschiedlichste Besetzungen einer...

Abel Gance
[gãs] französischer Filmregisseur, * 25. 10. 1889 Paris, †  10. 11. 1981 Paris; gründete 1911 eine Filmgesellschaft; machte sich einen Namen mit technischen und künstlerischen Innovationen: Schnitt und Montage, Kameraeinsatz und -führung, erstes Breitwandver...

Abel Muzorewa
Abel Tendekayi, simbabwischer Politiker, * 14. 4. 1925 Old Umtali; 1968 methodistischer Bischof; 1971 Präsident des African National Congress (ANC) ; 1979/80 Premierminister von Simbabwe-Rhodesien (erster schwarzer Regierungschef des Landes) .

Abel-Preis
Auszeichnung für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Mathematik, die als Nobelpreis für Mathematik gilt; 2002 von der norwegischen Regierung aus Anlass des 200. Geburtstags von N. H. Abel gestiftet. Seit 2003 wird der mit 6 Mio. norwegischen Kronen (rund 750 000 Euro) dotierte...

ABEL, Heinrich
ABEL, Heinrich, Jesuit, »der Männerapostel Wiens«, * 15.12. 1843 in Passau als Sohn eines Oberzollinspektors und Neffe des bayrischen Ministers Karl von Abel, † 23.11. 1926 in Wien. - A. studierte in Passau, Freising, Innsbruck, wo er 1863 Jesuit wurde, Preßburg und Innsb...

Abel'sche Gruppe
nach N. H. Abel , kommutative Gruppe .

Abelam
Pflanzervolk im Norden von Papua-Neuguinea, am linken Ufer des Sepik, rund 30 000 Angehörige. Die Abelam bauen Yams, Taro, Bananen und Zuckerrohr an und halten Hausschweine, die zu zeremoniellen Anlässen geschlachtet werden. Sie sind berühmt für ihren Yams-Kult und ihre kuns...

ABELLON, Andreas
ABELLON, Andreas: Sel. Dominikanerpriester, * um 1375 zu Saint-Maximin/Südfrankreich, † 15.5. 1450 in Aix-en-Provence, Fest: 15.5. - Bereits in jungen Jahren trat er im Konvent der hl. Maria Magdalena zu Saint-Maximin in den Predigerorden ein. Hier war er auch Prior und vollendete den Kreu...

ABELLY, Louis
ABELLY, Louis, kath. Moraltheologe, * 1602, † 4.10. 1691 in Paris. - A. wirkte 1664-66 als Bischof von Rodez in Südfrankreich und zog sich dann auf die kleine Pfarrei St. Lazarus in Paris zurück. Er war ein bedeutender Gegner des Jansenismus und Gallikanismus und schrieb als Verteidig...

Abenberg
Stadt in Mittelfranken (Bayern) , im Landkreis Roth, 5500 Einwohner; mittelalterliches Stadtbild; Burg Abenberg; Spitzenklöppelei.Externe LinksDie historische Burg- und Klosterstadt Abenberg http://www.abenberg.de/ Die offizielle Homepage bietet umfangreiche Informationen zu Stadt, Behörden...

Abencerragen
[avɛnθɛ'raxən] maurisches Adelsgeschlecht, das in den letzten Jahren der arabischen Herrschaft in Spanien im 15. Jahrhundert eine Rolle gespielt hat und dessen letzte Angehörige in der Alhambra von Granada ermordet worden sein sollen.

Abend
A¦bend [m. 1 ] 1 Zeit zwischen Dämmerung und Mitternacht; am A.; jmdm. einen guten A. wünschen; zu A. essen; heute, morgen A.; Dienstagabend am nächsten Dienstag am Abend 2 Veranstaltung in dieser Zeit; geselliger, literarischer A. 3 [veraltet] Richtung des Sonnenuntergangs, Westen<...

Abendandacht
A¦bend¦an¦dacht [f. 10 ] kurzer christlicher Gottesdienst am Abend

Abendausgabe
A¦bend¦aus¦ga¦be [f. 11 ; Medien] regelmäßig abends erscheinende Ausgabe einer Zeitung oder einer Nachrichtensendung (in Rundfunk oder Fernsehen) ; die Zeitung berichtete in ihrer A.

Abendbrot
A¦bend¦brot [n. -(e) s; nur Sg.; norddt. und mdt.] Abendessen

Abenddämmerung
A¦bend¦däm¦me¦rung [f. 10 , meist Sg.] Einbrechen der Dunkelheit am Abend

abendelang
a¦ben¦de¦lang [Adj. , o. Steig.] sich über mehrere Abende hinziehend, mehrere Abende hindurch; wir haben a. daran gearbeitet; [aber] mehrere, viele Abende lang

Abendessen
A¦bend¦es¦sen [n. 7 ] späteste Mahlzeit des Tages; Syn. Abendbrot,[schwäb., österr.] Nachtessen, Nachtmahl

abendfüllend
a¦bend¦fül¦lend [Adj. ] einen Abend lang dauernd, so lang, dass ein Abend darüber vergeht; eine ~e Beschäftigung; das ist kein ~es Theaterstück

Abendgymnasium
  1. A¦bend¦gym¦na¦si¦um [n. -s; -si¦en] Lehranstalt, die für berufstätige Erwachsene Abendkurse zur Erlangung des Abiturs anbietet
  2. Schule für erwachsene Berufstätige, die in 3-4-jährigem Besuch im Abendunterricht an fünf Wochentagen auf die Reifeprüfung vorbereitet werden. Voraussetzungen sind: Volljährigkeit, Schulabschluss (Hauptschulabschluss, mittlere Reife) , abgeschlossene Berufsausbildung und...


Abendhauch
A¦bend¦hauch [m. -s; nur Sg.; poet.] Luft am Abend; ein kühler A. wehte herein

Abendhimmel
A¦bend¦him¦mel [m. 5 ] Himmel am Abend

Abendkasse
A¦bend¦kas¦se [f. 11 ] Stelle im Theater zum Verkauf von Karten kurz vor Beginn der Vorstellung am Abend

Abendkleid
  1. A¦bend¦kleid [n. 3 ] festliches, meist langes Kleid; sie trug auf dem Ball ein rotes A.
  2. Sipa Press/MuusEin Abendkleid von Yves Saint-Laurent wird auf einer Modenschau präsentiert.modisch geschnittenes Festkleid. Die Bezeichnung Abendkleid kam in Deutschland um 1900 auf.


Abendkurs
A¦bend¦kursA¦bend¦kur¦sus [m. 1 ] regelmäßige (Bildungs-) Veranstaltung am Abend; an der Volkshochschule einen A. in EDV belegen

Abendland
  1. (Okzident) ursprünglich die westliche Welt, von Italien aus gesehen; später allgemein der europäische Kulturkreis. Der heutige Begriffsinhalt entwickelte sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts.Die abendländische Kultureinheit entstand auf der Grundlage der Verbindung von Christentum ...
  2. A¦bend¦land [n. -(e) s; nur Sg.] Europa (als kulturgeschichtliche Einheit, auch mit Amerika) ; Ggs. Morgenland


abendlich
a¦bend¦lich [Adj. , o. Steig.] am Abend oder jeden Abend stattfindend; ~er Spaziergang

Abendluft
A¦bend¦luft [f. -; nur Sg.] Luft am Abend; es weht eine kühle A. herein

Abendländer
A¦bend¦län¦der [m. 5 ] im Abendland Geborener und dort Lebender; Ggs. Orientale

abendländisch
a¦bend¦län¦disch [Adj. , o. Steig.] das Abendland betreffend, zu ihm gehörend, aus ihm stammend; Ggs. morgenländisch

Abendläuten
A¦bend¦läu¦ten [n. -s; nur Sg.] Läuten der Kirchenglocken am Abend

Abendmahl
  1. A¦bend¦mahl [n. 1 ; christl. Kirche] gottesdienstliche Handlung zum Gedenken an die letzte Mahlzeit Christi mit seinen Jüngern; Syn. Tisch des Herrn; das heilige A.
  2. in der Christenheit die nach der Überlieferung (Matthäus 26,26-30; Markus 14,17-26; Lukas 22,14-20; 1. Korinther 11,23-25) von Jesus anlässlich seines letzten Mahls mit seinen Jüngern gestiftete Kulthandlung, bei der Brot und Wein, als Leib und Blut Jesu gedeutet, gereicht werden...


Abendmahlsfeier
A¦bend¦mahls¦fei¦er [f. 11 ] christliche Eucharistiefeier in der Kirche; der Pfarrer brach auf der A. das Brot

Abendmahlsgemeinschaft
Interkommunion .

Abendpfauenauge
  1. (Smerinthus ocellata) in Mitteleuropa häufiger Schwärmer mit auffälliger Augenzeichnung auf den Hinterflügeln.Externe LinksAbendpfauenauge (Smerinthus ocellata) - Beschreibung, Lebensweise, Fotos http://www.schmetterling-raupe.de/art/ocellata.htm Private Seite mit einer charakteri...
  2. A¦bend¦pfau¦en¦au¦ge [n. 14 ] ein Nachtfalter


Abendprogramm
  1. A¦bend¦pro¦gramm [n. 1 ] 1 Fernsehprogramm am Abend 2 abendlicher Teil einer länger dauernden Veranstaltung oder eines Ausflugs; das A. umfasste einen Besuch im Theater
  2. das von einem Sender in der Zeit zwischen 20 und 24 Uhr ausgestrahlte Programm.


Abendrennen
PferdesportTrabrennen im Rahmen einer Abendveranstaltung unter Flutlicht.

Abendrot
  1. A¦bend¦rot [n. -(e) s; nur Sg.]
  2. von Foto-CD,freiSonnenuntergang in NamibiaRotfärbung des Himmels bei untergehender Sonne. Die Durchlässigkeit der Atmosphäre ist für die roten Strahlen des Sonnenspektrums größer als für die blauen. Bei dem weiten Weg der Strahlen am Abend durch die Atmosphär...


Abendröte
A¦bend¦rö¦te [f. -; nur Sg.] Rötung des Himmels zur Zeit der Abenddämmerung; Ggs. Morgenrot, Morgenröte