Feil

adj. et adv. zum Verkaufe bestimmt, was zu verkaufen ist. Korn, Obst, Vieh u. s. f. feil haben, es zu verkaufen haben. Etwas feil biethen, es zum Verkaufe ausbiethen, andern anbiethen; im Oberd. es ausfeilen. Sein Haus, seinen Garten feil biethen. Daher die Feilbiethung, plur...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Feil

Feil ist der Familienname folgender Personen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Feil

feil

I (ver)käuflich 1 im freien (Markt)verkehr, marktgängig 2 in der Versteigerung II von Markt, Verkaufsstelle III feiler Kauf 1 öffentlicher Verkauf; Martk(verkehr), Handel 2 Handelsware IV in gleichen und ähnlichen Formeln beim Einlager V käuflich 1 von Persone...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Feil

Feil, Familiennamenforschung: 1) vor allem in Schwaben und Nordostbayern verbreiteter ûbername zu mittelhochdeutsch vÄ«ol, vÄ«al, vÄ«el »Veilchen«. 2) Berufsübername zu mittelhochdeutsch vÄ«le »Feile« für den Hersteller von Metallfeilen. 3) niederdeutscher ûbername zu mitteln...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Feil

(Text von 1910) Verkäuflich 1). Feil 2). Verkäuflich ist überhaupt das, was für Geld zu haben ist, dann insbesondere auch das, was so beschaffen ist, daß es sich verkaufen läßt, z. B. unreifes Obst ist nicht verkäuflich. Feil bedeutet: zum Verkaufe bereitgehalten, zum Verkaufe bereit...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37917.html

feil

feil [Adj. , o. Steig.; veraltet] käuflich, verkäuflich
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

feil

absetzbar , bestechlich , käuflich , korrumpiert , korrupt , veräußerlich , verführbar
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/feil
Keine exakte Übereinkunft gefunden.