Kopie von `Lynx Consulting`

Die Wörterliste gibt es nicht mehr oder die Website ist nicht (mehr) online. Nachstehend finden Sie eine Kopie der Informationen. Eventuell ist die Information nicht mehr aktuell. Wir weisen Sie darauf hin, bei der Beurteilung der Ergebnisse kritisch zu sein.
Lynx Consulting
Kategorie: Automatisierung > IT und Management
Datum & Land: 03/02/2011, DE
Wörter: 102336


CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAM
CAM ist die Abkürzung für "Computer Aided Manufacturing". Das CAM-System nutzt die Daten des CAD-Systems und unterstützt die Erstellung von CNC-Programmen. Mit CAM-Systemen können verschiedene Fräs- und Drehtechniken simuliert und eine Gesamtbetrachtung eines Maschinenraums vorgenommen werden. Vor der Teileherstellung z.B. kann das CNC-Programm mit...

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

CAP
CAP steht für "Computer Aided Planning". Mit CAP können Arbeitsvorbereitung und Fabrikplanung computergestützt mittels Simulation von Produktionsabläufen unterstützt werden.

ccBPM
(Cross-Component Business Process Management) Ein Unternehmensprozess ist ein ausführbarer, komponentenübergreifender Prozess. In einem Unternehmensprozess werden sämtliche auszuführenden Prozessschritte sowie die Parameter für die Kontrolle dieses Prozesses festgelegt. Ein komponentenübergreifendes Management von Unternehmensprozessen (cross-component Business Process Management, ccBPM) wird ...

CCC
SAP Customer Competence Center (SAP CCC) unterstützen Einführung und Betrieb von SAP-Anwendungen mit zentralen Funktionen wie Support, Schulungen, Informationsmanagement sowie Vertragsabwicklung. Sie sind zentraler Ansprechpartner im Unternehmen für alle Fragen rund um SAP und stellen die Verbindung zur SAP-Entwicklung sicher. Quelle: SAP AG
CCS
Die Funktionalität Custumor Care and Service ist Bestandteil der Branchenlösung SAP for Utilities und dient der Abwicklung von Kundenkontakten und -anfragen. Quelle: SAP AG®

ccTLD
country-code Top Level Domains, beispielsweise ".de", ".fr", oder ".uk". Quelle: SAP AG®

CFM
Corporate Finance Management heißt eine SAP-Initiative, die ein umfassendes Paket zum Management von Finanzressourcen sowie zur Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen im Finanzbereich eines Unternehmens bereitstellt. Das Lösungspaket basiert auf einer Reihe von Komponenten, die sowohl bestehende Anwendungen einbeziehen, als auch solche, die...

Change Management
Steuerung einer Æžnderung im Unternehmen. Dabei kann es sich um eine Umstrukturierung des Unternehmens oder der Geschäftsprozesse oder aber einen Wechsel beziehungsweise ein Upgrade der IT-Systeme handeln. Quelle: SAP AG®

Chipsatz
Der Chipsatz steuert im Computer den Transport der Daten zwischen den einzelnen Computer-Bauteilen, z.B. vom Arbeitsspeicher zum Prozessor.

Client
Als Client wird ein Rechner bezeichnet, der innerhalb eines Netzwerkes an einen Server angeschlossen ist. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Computern im Netzwerk wird durch den Server organisiert. Voraussetzung zur Teilnahme an dem Netzwerk ist, dass sich die einzelnen Rechner als Clients beim Server anmelden. Ein Browser z.B. ist ein Client...

Client-Server
Beim Client-Server-Prinzip wird auf der Benutzerseite ein Clientprogramm (Client) verwendet, das mit einem Dienstrechner (Server) im Netz Daten austauscht. Die Datenhaltung übernimmt üblicherweise der Server, während der Client die Daten präsentiert und die Interaktion mit dem Benutzer durchführt. Client und Server bedienen sich dazu eines genau fe...

Client-Server-Architektur
Systemarchitektur, in der die Anwendung zwischen Servern, die bestimmte Dienste bereitstellen, und Clients, die diese Dienste in Anspruch nehmen, aufgeteilt wird. Quelle: SAP AG®

Clustering
Clustering bezeichnet die Verbindung von mehreren Servern in einer IT-Umgebung. Damit werden Ressourcen gebündelt, Systemausfallzeiten verringert und die Verfügbarkeit erhöht. Wenn z.B. innerhalb des Server-Verbundes bei einem Server Störungen im System auftauchen, werden die Applikationen automatisch von einem anderen Server übernommen.

CMDM
CMDM steht für †Š¾Collaborative Master Data Management†Â und ist ein aktuelles Entwicklungsprojekt der SAP, das die Vereinheitlichung und das Management von Stammdaten zum Ziel hat. CMDM integriert Daten aus unterschiedlichen IT-Systemen, von verschiedenen Lieferanten und geographischen Orten.

CNC
CNC ist die Abkürzung für "computerized numerical control". Dabei handelt es sich um die numerische Steuerung von Maschinen auf Basis eines Rechners.

Cold-Archivierung
Bei der Cold-Archivierung handelt es sich um eine Dokumentenmanagement-Technik. Mittels der Cold-Archivierung werden Daten direkt aus einer Druck- oder Spooldatei verarbeitet und z.B. in Form von Dokumenten und Listen abgelegt.

Collaboration
Kooperation und Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Systemen ††œ einschließlich Geschäftspartnern, Lieferanten und Kunden, die alle auf ein gemeinsames Geschäftsziel hinarbeiten. Quelle: SAP AG®

Collaboration Knowledge
Beschreibt, wie Collaboration (Kooperation zwischen Unternehmen) funktioniert und spezifiziert dazu Prozessbeschreibungen, Geschäftsregeln, Web-Services, Schnittstellen oder Rollen. Quelle: SAP AG®

Collaborative Master Data Management
Collaborative Master Data Management (CMDM) ist ein aktuelles Entwicklungsprojekt der SAP, das die Vereinheitlichung und das Management von Stammdaten zum Ziel hat. CMDM integriert Daten aus unterschiedlichen IT-Systemen, von verschiedenen Lieferanten und geographischen Orten.

Commerce XML
Geeignet für die Abwicklung von Business-to-Business-Transaktionen. Quelle: SAP AG®

Community
Gruppe von Personen oder Unternehmen mit gemeinsamen Interessen, die zum Erreichen ihrer Ziele aktiv kommunizieren und/ oder zusammenarbeiten. Communities, die das WWW als Kommunikationsinfrastruktur einsetzen, bezeichnet man auch als virtuelle Communities. Auch die Personen und Unternehmen im SAP-Umfeld stellen eine Community, beziehungsweise Busi...

Complementary Software Products
Softwarekomponenten von Fremdanbietern, die mit den in SAP R/3 (heute: SAP ERP) enthaltenen Komponenten zusammenarbeiten und die Möglichkeiten der neuen Software-Architektur (Business Framework) abrunden. Bei den CSP-Komponenten handelt es sich beispielsweise um Lösungen für den elektronischen Datenaustausch, um geografische Informationssysteme ode...

Composite Application Framework
Das Composite Application Framework erlaubt es, xApps rasch zu erstellen. Es beinhaltet Werkzeuge, Methoden, Regeln und Bausteine, die es SAP und deren Partnern ermöglicht, SAP xApps effizient und unter Ausnutzung aller Integrationsebenen zu entwickeln. Quelle: SAP AG®

Conflict Resolution Transport
Löst Konflikte auf, die zwischen einem SAP R/3 (heute: SAP ERP) Support Package und einer Add-on-Komponente auftreten können. Seit 1999 sind die CRTs in Add-on Support Packages integriert. Quelle: SAP AG®

Content Management Service
Infrastruktur, die neben der SAP-eigenen Datenbank weitere externe Speichermedien über eine einheitliche Schnittstelle integriert und verwaltet und sie dann in das Transportsystem integriert. Quelle: SAP AG®

CORBA
Corba ist die Abkürzung für "Common Object Request Broker Architecture". Dabei handelt es sich um eine Architektur für objektorientierte Software.

Corporate Finance Management
SAP-Initiative, die ein umfassendes Paket zum Management von Finanzressourcen sowie zur Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen im Finanzbereich eines Unternehmens bereitstellt. Das Lösungspaket basiert auf einer Reihe von Komponenten, die sowohl bestehende Anwendungen einbeziehen, als auch solche, die im Rahmen der Initiative neu entstehen....

Corporate Services
Anwendungen innerhalb von SAP-Lösungen für effektive zentrale und dezentrale Konzerndienste, zum Beispiel Real Estate, Incentive and Commission Management und Travel Management. Quelle: SAP AG®

CPE
Teilnehmer-Endgerät in einem Computer- oder Telefonnetz, das in der Regel dem Endverbraucher gehört, beispielsweise Telefon, Fax, Modem oder DSL-Modem. Das Endgerät lässt sich an ein Fernsprech- oder Datennetz (Internet oder LAN) anschließen. Quelle: SAP AG®

CPFR
Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (gemeinsame Planung, Prognose und Wiederbeschaffung): Initiative mit dem Ziel, durch die Zusammenarbeit von Industrie und Handel Leistungsdaten zu verbessern sowie vorhandene Potenziale auszuschöpfen. Dabei steht der Informationsaustausch sowie die gemeinsame Planung und Abwicklung von Geschäfts...

CPU
CPU ist die Abkürzung für "Central Processing Unit". Dabei handelt es sich um den Prozessor, der als zentrale Recheneinheit im Computer alle Rechen- und Steueroperationen übernimmt.

Crashfehler
Durch einen Crashfehler (crash failure) wird die Ausführung eines Programms abgebrochen, aber es werden keine inkorrekten Ergebnisse ausgegeben. Quelle: SAP AG®

Crawler
Software, die automatisch Indices von Internet-Seiten erstellt. Diese Indices werden von Suchmaschinen ständig ausgewertet und erleichtern das Suchen nach Stichworten. Quelle: SAP AG®

Credentials
Spezifische Informationen, die es einem Benutzer oder einer Komponente gestatten, auf die eigenen Sicherheitsinformationen zuzugreifen. Die Credentials eines Benutzers lassen sich beispielsweise anlegen, wenn er sich am Sicherheitsprodukt anmeldet und löschen, wenn er sich abmeldet. Quelle: SAP AG®

CRM
CRM steht für "Customer Relationship Management". Dabei handelt es sich um eine internet-basierende Software-Lösung, die den Vertrieb bei der Pflege von Kundenbeziehungen unterstützt. Der CRM-Ansatz ist ganzheitlich, d.h. das CRM wird in die vorhandene Systemlandschaft, wie z.B. Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung und Office integriert. Außerdem ver...

CRM Customer Interaction Center
Anwendungskomponente innerhalb von SAP Customer Relationship Management (SAP CRM), die eine vielschichtige integrierte Plattform für die interaktive Bearbeitung von Geschäftsprozessen bietet. Das Customer Interaction Center versetzt mit seiner umfangreichen Call-Center-Funktionalität den Agent in die Lage, ein Höchstmaß an Kundenservice zu leisten,...

Cross-component Business Process Management
Ein Unternehmensprozess ist ein ausführbarer, komponentenübergreifender Prozess. In einem Unternehmensprozess werden sämtliche auszuführenden Prozessschritte sowie die Parameter für die Kontrolle dieses Prozesses festgelegt. Ein komponentenübergreifendes Management von Unternehmensprozessen (cross-component Business Process Management, ccBPM) wird ...