Junktim

Junktim, Begriff für die Koppelung von Verträgen oder Gesetzesentwürfen. Ein Junktim bietet sich an, wenn die Annahme eines Vertragsbestandteils oder einer bestimmten Gesetzesvorlage gefährdet ist, jedoch unbedingt durchgesetzt werden soll. Das Parlament muss miteinander verbundene Gesetzesvorlagen gemeinsam diskutieren und verabschieden
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Junktim

Verbindung zwischen zwei Verträgen†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Junktim

Mit Junktim wird eine Verbindung zwischen zwei Gesetzesvorlagen bezeichnet, die dazu führt, dass sie nur gemeinsam verabschiedet werden können. Junktimklausel Eine Junktimklausel ist eine gesetzliche Anordnung, die vorsieht, dass bestimmte rangniedere Regelungen immer nur in Verbindung mit bestimmten anderen Regelungen erlassen werden dürfen. So...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/junktim.php

Junktim

Ein Junktim (von lat. iunctum, „verbunden“) ist ein juristischer Begriff für die Koppelung von Regeln oder Bedingungen, die an sich separat und voneinander unabhängig sind. Junktimierung ist eine juristische Technik bei Verhandlungen über Verträge oder Gesetzentwürfe. Vereinfacht kann man sagen, dass man sich auf den Standpunkt stellt ‚...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Junktim

Junktim

Jụnktim das, eine wegen innerer Zusammengehörigkeit erfolgte Verknüpfung zweier oder mehrerer Verträge, Gesetzesvorlagen u. a., die nur alle zusammen Gültigkeit haben können. Junktimsklausel, die von Artikel 14 Absatz 3 GG vorgeschriebene Verbindung von Enteignung und Entschädigung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Junktim

  1. [das; lateinisch] eine Verbindung verschiedener Gesetzesvorlagen, Gesetzesbestimmungen oder Staatsverträge mit der Wirkung, dass sie nur gemeinsam angenommen werden können.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.