Fleisch

Fleisch: Die Fleischproduktion nimmt einen wichtigen Platz in den Betrieben der österreichischen Landwirtschaft ein; jährlich gelangen rund 620.000 Rinder und 4,9 Millionen Schweine aus Österreich in die Schlachthöfe; der Großteil der Tiere stammt aus den Bundesländern Oberösterreich, Niederösterreich und St...
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.f/f499302.htm

Fleisch

Raum zwischen Dicktenlinie (Grenze zum Buchstabennachbarn) und dem Bild des Buchstabens. Dieser Raum ist nötig, damit die Buchstaben nicht zu eng aneinanderrücken (siehe auch.Dickte).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40001

Fleisch

Raum zwischen Dicktenlinie (Grenze zum Buchstabennachbarn) und dem Bild des Buchstabens. Dieser Raum ist nötig, damit die Buchstaben nicht zu eng aneinanderrücken (siehe auch.Dickte).
Gefunden auf http://www.it-academy.cc/glossar/F/877/Fleisch.html

Fleisch

Allgemeine Warenkunde Fleisch und Schlachtfleisch Fleischverzehr Fleischreifung Fleischzusammensetzung Inhaltsstoffe Küchenpraktische Tipps und Hinweise Fleisch bzw. Schlachtfleisch liefern Tiere, die ausschließlich zum Schlachten gezüchtet werden - das Schlachtvieh. Dies sin...
Gefunden auf http://www.lebensmittellexikon.de/

Fleisch

Nach heutigem Wissenstand gibt es hinsichtlich einer Ansteckungsgefahr mit BSE keine Bedenken gegen den Konsum von Rindfleisch (Muskelfleisch). Muskelfleisch hat sich bislang in keinem Testverfahren als infektiös erwiesen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Fleisch

in Bio-Qualität Strenge Richtlinien: Bei Fleisch, dass von Tieren aus ökologischem Landbau stammt, hat der Verbraucher die größtmögliche Sicherheit. Das gilt sowohl in Bezug auf BSE als auch auf andere Lebensmittelskandale, etwa Dioxin im Tierfutter. Jeder Hof wird einmal im Jahr umfassend kontrolliert, ob er die strengen Richtlinien des ökol...
Gefunden auf http://www.naturkost.de/wiki/index.php/Fleisch

Fleisch

(das ~) des -es, plur. inus. 1 Eigentlich. 1) Alle weiche Theile der thierischen Körper, welche nicht Knochen, Haut oder Knorpel sind. Das Fleisch von vierfüßigen Thieren. Das Fleisch von Fischen. Das Zahnfleisch. In dieser weitern Bedeutung werden die weichern Eingeweide, die Leber,...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Fleisch

[2008] - Fleisch ist ein deutscher Fernseh-Thriller von Oliver Schmitz aus dem Jahr 2008. Der Film ist eine Neuverfilmung von Fleisch, einem der erfolgreichsten Filme der deutschen Fernsehgeschichte von 1979. Der von ProSieben in Auftrag gegebene Film verlegt die Handlung des Originals von den Vereinigten Staaten nach Süda...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch_(2008)

Fleisch

[Theologie] - Der Begriff Fleisch hat in der Bibel neben der heute gebräuchlichen Bedeutung von Fleisch als Lebensmittel drei weitere Bedeutungen, die zwar teilweise miteinander zusammenhängen, aber doch ganz unterschiedlich verwendet werden (neutral oder negativ, etwas ähnlich verhält es sich in der Bibel mit dem Begri...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch_(Theologie)

Fleisch

[Typografie] - Als Fleisch wird in der Typografie der nicht zu druckende Bereich zwischen einzelnen Schriftzeichen bezeichnet. Ober- und unterhalb der Zeichen wird ein zusätzlicher Freiraum gelassen, damit untereinander stehende Schriftzeichen sich nicht berühren. Das Fleisch ist nicht mit dem Wortzwischenraum oder dem Ty...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch_(Typografie)

Fleisch

[1979] - Fleisch ist ein Thriller von Regisseur Rainer Erler aus dem Jahr 1979, der das Thema Organhandel aufgreift. Der Film wurde von der Pentagramma im Auftrag des ZDF produziert, die Erstausstrahlung im Fernsehen war am 16. Juni 1979. Im Jahr 2007 entstand für ProSieben eine gleichnamige Neuverfilmung unter dem Regisse...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch_(1979)

Fleisch

[Begriffsklärung] - Fleisch bezeichnet: Fleisch ist der Name folgender Filme: Fleisch ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch_(Begriffsklärung)

Fleisch

Fleisch umfasst nach der engen Definition der Leitsätze für Fleisch und Fleischerzeugnisse im Deutschen Lebensmittelbuch nur Skelettmuskulatur mit anhaftendem oder eingelagertem Fett, Bindegewebe sowie eingelagerten kleineren tierischen Bestandteilen. Nach einer weiten Definition für Fleischerzeugnisse umfasst es „alle Teile von geschlachtete...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch

Fleisch

I -- Verpflegung II Leben III Blutsverwandter
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Fleisch

Fleisch: FleischverkäuferFleisch, Familiennamenforschung: Berufsübername für den Fleischer oder ûbername nach einer Vorliebe für Fleischgerichte. Neben Rind- und Schweinefleisch wurde im Mittelalter auch Ziegenfleisch gegessen. Geflügel (Hühner, Hähne, Kapaune, Enten, Gänse, Tauben, Drossel...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Fleisch

Rindfleisch Fleisch hat als Nahrungsmittel aufgrund seines Gehaltes an biologisch hochwertigen Eiweißstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen eine hohe Nährstoffdichte. Das Muskelfleisch von Säugetieren ist je nach Myoglobingehalt dunkelrot (Wildfleisch) bis hellrosa (Kalbfleisch) gefärbt, das Fleisch ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Fleisch

Im Schriftentwurf eingeplanter Leerraum um ein Zeichen.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=F&id=13977&page=1

Fleisch

Fleisch (mhd. vleisch, ahd. fleisc) war im FMA. nach Getreide und Gemüsen das wichtigste Volksnahrungsmittel. Hauptfleischlieferant war - mit regionalen Schwankungen - das Rind (ca. 40 % - 60 %), gefolgt von Schwein (ca. 18 % - 35 %), Schaf und Geflügel (je ca. 4 % - 18 %), Hund und Katz...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Fleisch

Der Begriff 'das Fleisch' wird häufig für den sinnlichen, erotischen Teil des Lebens verwendet, im Gegensatz zum religiösen oder geistigen Leben. Frischfleisch Die neue Besatzung eines Bordells, aber auch für jede Art von neuen, unverheirateten Menschen in einer sozialen Gemeinschaft. Als Begriff fü...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Fleisch

Fleisch

  1. Fleisch besteht im wesentlichen aus der Masse der quergestreiften Muskeln (s. d.). Jeder Muskel besteht aus gröbern, mit bloßem Auge deutlich unterscheidbaren Bündeln, welche gewöhnlich parallel nebeneinander liegen. Diese Bündel sind wieder zusammengesetzt aus feinern Bündeln, deren mikroskopische Elemente die Muskelfasern sind. An l...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Fleisch

    1. die Weichteile bei Tieren und Pflanzen; im Sinn des Fleischbeschaugesetzes das Muskelfleisch mit Fett, Bindegewebe, Knochen und Knorpeln warmblütiger Tiere, besonders Schlachttiere; dazu zählen: Rind (3- bis 4-jährige Mastochsen) , Kalb (4-6 Wochen alt) , Schwein (9 Monate alt oder 3 Wo...
    2. Fleisch [n. -(e) s; nur Sg.] 1 [bei Mensch un...
      Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

      Fleisch

      Typographischer Terminus aus der Periode des materiellen Schriftsatzes für die nichtdruckenden Teile einer Drucktype (Kegel) aus Metall (z.B. Bleitype) oder Holz (z.B. Plakatschrift) inklusive Vor- und Nachbreite [1]. [1] Die Frage, ob nun die oberen und unteren Punzen, z.B. der Majuskel H, auch zum » Fleisch « ge...
      Gefunden auf http://www.typolexikon.de/f/fleisch.html

      Fleisch

      Raum zwischen Dicktenlinie und Buchstabenbild bei einem Buchstaben. Dieser Raum wird benötigt, damit die Buchstaben nicht zu dicht aneinanderstoßen
      Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42506

      Fleisch

      Im Schriftentwurf eingeplanter Leerraum um ein Zeichen.
      Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=F&id=13977&page=1

      Fleisch

      Im Schriftentwurf eingeplanter Leerraum um ein Zeichen.
      Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=F&id=13977&page=1
      Keine exakte Übereinkunft gefunden.