OPAL

OPAL siehe: Paradox
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40006

Opal

Opal, Mineral, das aus hydratisiertem Siliciumdioxid (SiO2·nH2O) im Gelzustand besteht. Der Wassergehalt dieses Kieselgels schwankt zwischen drei und zwanzig Gewichtsprozent. Die Härte von Opal liegt zwischen 5,5 und 6,5 und die relative Dichte zwischen 1,9 und 2,3. Der Glanz des Minerals variiert von glasartig bis matt. Es kommt weiß bis schwar...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

OPAL

Abkürzung für 'OPtische AnschlussLeitung'. Mit OPAL sind Telefonanschlüsse gemeint die über Glasfaser realisiert sind, d. h. zwischen der Vermittlungsstelle und dem Kundenstandort liegt statt Kupferkabel, Glasfaserkabel.
Gefunden auf http://www.it-academy.cc/glossar/O/4727/OPAL.html

Opal

(Kalmückenachat oder Opal) Synonym: Quarz oder Opal, je nach Kristallisation. Sein zweiter Name, wenn er als Opal auftritt, ist Kascholong (Cascholong). Er tritt in der Opalart undurchsichtig bis durchscheinend auf und ist porzellanartig bis Milchweiß mit Perlmutterglanz. Er kann einen grauen, gelblichen und leicht orangerötlichen Farbton besitz...
Gefunden auf http://www.beyars.com/edelstein-knigge/lexikon_267.html

OPAL

(OPtische AnschlussLeitung ) Optisches Übertragungssystem der Deutschen Telekom AG zur großflächigen Verteilung von Fernsehprogrammen in Ballungsräumen (Glasfaser). OPAL bildet in vielen Ballungsräumen die Ausgangsbasis für das TV-Kabelnetz.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40096

opal

dunkelrote Weine
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40106

OPAL

[Pipeline] - Die OPAL (Ostsee-Pipeline-Anbindungsleitung) ist eine bereits fertiggestellte und derzeit noch in einer Testphase befindliche Pipeline (DN 1400) zum Transport von Erdgas von Lubmin im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns nach Olbernhau im Süden Sachsens. Sie verbindet die Ostseepipeline mit Tschechien und ist das...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/OPAL_(Pipeline)

OPAL

[Detektor] - Der OPAL-Detektor war ein Experiment am LEP-Speicherring des CERN, welches von 1989 bis 2000 Daten sammelte. Der Name ist eine Abkürzung für "Omni Purpose Apparatus at LEP" == Ziele == In der ersten Ausbaustufe des LEP, die von 1989 bis 1995 betrieben wurde, lag die Schwerpunktenergie bei ca. 90 GeV und damit...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/OPAL_(Detektor)

Opal

[Programmiersprache] - OPAL (OPtimized Applicative Language) ist eine funktionale Programmiersprache, die 1986 an der TU Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Pepper entwickelt wurde. Die Sprache diente dort vor allem als Testumgebung. Anfangs ging es zunächst darum, die Sprache effizient zu implementieren. Später ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opal_(Programmiersprache)

Opal

[Begriffsklärung] - Opal (von latein. opalus, vermutlich vom Sanskrit upala „kostbarer Stein“) bezeichnet: Opal ist der Name folgender Personen: OPAL als Abkürzung steht für: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opal_(Begriffsklärung)

Opal

Der Opal ist ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der „Oxide und Hydroxide“. Als amorpher Festkörper besitzt Opal (ähnlich wie Glas) keine Kristallstruktur und tritt meist als massige Adernfüllung oder knollig ausgebildet auf. Opale werden ausschließlich zu Schmucksteinen verarbeitet. == Besondere Eigenschaften == Als ein...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Opal

OPAL

OPtische AnschlussLeitung
Gefunden auf http://www.it-administrator.de/lexikon/opal.html

Opal

Mineral. Der Name leitet sich ab von altindisch Edelstein. In der Edelsteintherapie hat er folgende Bedeutung: Andenopal Stärkt das Herz, belebt und aktiviert. Bei Magen- Darm- Krankheiten. weiß-rosa Stärkt das Herz, belebt und aktiviert. Bei Magen- Darm- Krankheiten. Zuordnun...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05b0e2b/0186a292a70ed414d.html

OPAL

Akronym fr Optische Anschlussleitung.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=O&id=17704&page=1

Opal

Opal: verschiedenfarbige Varietäten Opal der, lebhaft schillerndes amorphes Mineral aus wasserhaltiger Kieselsäure, SiO<sub>2</sub> ·n† † H<sub>2</sub>O, entsteht bei der Zersetzung von Silikaten durch heiße Wässer und scheidet sich als Kieselsinter aus heißen Quellen aus...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Opal

Ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Oxide mit dem Stoffmengenverhältnis Metall:Sauerstoff 1:2. Als amorpher Festkörper besitzt O. (ähnlich wie Glas) keine Kristallstruktur und tritt meist als massige Adernfüllung oder knollig ausgebildet auf. S.a. Opalisierung.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=O&id=32637&page=1

Opal

Chemische Formel SiO2·n H2O Chemische Zusatzinformation Chemische Zusammensetzung Silicium, Sauerstoff, Wasserstoff Strunz 8. Auflage IV/D.01-80 Klasse/Gruppierung (Strunz 8) IV: Oxide D: Oxide mit Me:O=1:2 (MO2 und verwandte Verbindungen) 1: Strunz 9. incl. Aktualisierungen...
Gefunden auf http://www.mineralienatlas.de/lexikon/index.php/MineralData?mineral=Opal

Opal

Opal (vom sanskrit. upala, Stein), Mineral aus der Ordnung der Anhydrite, findet sich nur amorph, derb, eingesprengt, in nierenförmigen, knolligen, stalaktitischen und traubigen Massen; er ist
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Opal

  1. [der; Sanskrit, griechisch] MineralogieDV/Ernst RieberOpalein Mineral aus amorpher Kieselsäure, mit stark unterschiedlichem Wassergehalt (4-20%) ; farblos oder milchig weiß, oft farbig schillernd, durch Einschluss fein verteilter Partikel anderer Mineralien in fast allen Farbtönungen v...
  2. [der; Sanskrit, griechisch] Textilkundeein Bau...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Opal

    [der ~] Schon die alten Griechen verehrten den Opal als den göttlichsten aller Edelsteine, welcher in der Schöpfung von allen Edelsteinen einen kleinen Teil abbekommen hat, ähnlich wie der Fluorit. Opale gelten seit jeher, als Steine für die unverfälschte Liebe und das Balsam für die Seele. Sie sind die Lichtbringer im Schatten der Nacht. Der...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42320

    Opal

    amorphe, wasserhaltige Kieselsäure SiO2 x nH2O. Farblos, weiß, schwarz, orange, und verschiedenfarbig. Die Bezeichnung Opal stammt von dem altindischen Wort 'upala'= Stein. Zufolge von Interferenz und Beugung des einfallenden Lichtes lebhaftes Spiel spektraler Farben. Opale können in drei Gr...
    Gefunden auf http://www.g-s.ch/Service/Schmucklexikon/Schmuck_O.htm

    Opal

    Der Opal ist ein so genanntes amophes Mineral und ein beliebter Schmuckstein. Der Opal besteht aus hdratisiertem Kieselgel und sein Wassergehalt beträgt nur einige Prozent, bzw. kann maximal 25 Prozent erreichen. Ähnlich wie Glas besitzt Opal, weil es sich um einen amorphen Festkörper handelt, keine Kristallstruktur. Der Opal kommt äußerst sel...
    Gefunden auf http://www.info-magazin.com/index.php?suchbegriff=Opal

    OPAL

    Akronym für Optische Anschlussleitung.
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=O&id=17704&page=1

    Opal

    Ein häufig vorkommendes Mineral aus der Mineralklasse der Oxide mit dem Stoffmengenverhältnis Metall:Sauerstoff 1:2. Als amorpher Festkörper besitzt O. (ähnlich wie Glas) keine Kristallstruktur und tritt meist als massige Ader...
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=O&id=32637&page=1

    opal

    Manchmal gebrauchte Bezeichnung für die undurchsichtige, tiefdunkelrote Farbe eines Weines im Rahmen einer Weinansprache. Dies leitet sich vom gleichnamigen oft undurchsichtigen Edelstein ab, den es in schillernden Farben gibt.
    Gefunden auf http://www.wein-plus.eu/de/opal_3.0.10218.html
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.