Benommenheit

Unter Benommenheit versteht man die leichteste Form einer quantitativen Bewusstseinsstörung. Dabei ist die Klarheit des Bewusstseins erhalten, betroffene Personen reagieren aber verzögert auf ihre Umwelt, das Denken und Handeln ist verlangsamt und auch die Informationsaufnahme und -verarbeitung ist möglicherweise eingeschränkt. Mit fortschreit...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Benommenheit

Benommenheit

Klassifikation nach ICD-10 R40.0 Somnolenz ICD-10-GM online (Version 2011) [ Definition ] Die Benommenheit ist die leichteste Form einer quantitativen Bewusstseinsstörung. [ Symptomatik ] Bei der Benommenheit ist die Klarheit des Bewusstseins erhalten, aber die Vigilanz reduziert....
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Benommenheit

Benommenheit

Benommenheit, leichter Grad einer Bewusstseinsstörung, bei der Auffassung, Denk- und Gedächtnisvorgänge verlangsamt sind und die Orientierung über Ort und Zeit gestört ist.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Benommenheit

Be¦nom¦men¦heit [f. -; nur Sg.]
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Benommenheit

B. ist eine leichte Form der Bewußtseinsstörung mit Verlangsamung von Reaktion, Denken, Handeln und erschwerter Orientierung.
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Benommenheit

(Text von 1927) Benommenheit Schläfrigkeit, Somnolenz, leichtester Grad von Einschränkung des Bewußtseins. Steigerungen sind Schlafsucht, Betäubung, Koma und Bewußtlosigkeit. Vgl. Koma.
Gefunden auf http://www.textlog.de/11969.html

Benommenheit

Benommenheit En: giddiness; dizziness Bewusstseinstrübung leichtesten Grades; charakterisiert durch Wortbildungsstörungen, Herabsetzung der Wahrnehmung, Merkfähigkeit u. geist. Leistungsfähigkeit, des Orientierungs-, Urteils- u. Reaktionsvermögens; außer bei Krankheitsprozessen auch unter Affekteinfluss vorkommend. Evtl. mit retrograd...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro02500/r03422.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.