Urlaub

Urlaub, gesetzlich garantierte, bezahlte Freizeit, die dem Arbeitnehmer zur Wiederherstellung und Erhaltung seiner Arbeitskraft dienen soll. Laut Bundesurlaubsgesetz muss der Urlaub für Arbeitnehmer in Deutschland mindestens 24 Werktage im Jahr betragen. Werktage sind alle Kalendertage außer Sonn- und gesetzliche...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Urlaub

Arbeits- bzw. dienstfreie Zeit, die zur Erholung eines Mitarbeiters und zur Wiederherstellung seiner Arbeitskraft dienen soll. Die Abwesenheitsart Urlaub kann als bezahlte oder als nicht bezahlte Abwesenheit definiert werden.
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Urlaub

Wer seinen Urlaub in einem Land verbringt, mit dem ein Sozialversicherungsabkommen besteht, hat Anspruch auf den Leistungsumfang der ausländischen Krankenkasse. Jedoch nur, wenn er den Auslandsberechtigungsschein verwendet. Es kommt häufig vor, daß dieser von den Ärzten nicht akzeptiert wird. Für Lä...
Gefunden auf http://www.versicherungsnetz.de/Onlinelexikon/u.html

Urlaub

In vielen Fällen ist es möglich die Katze mitzunehmen, man sollte sich aber überlegen ob dies sinnvoll ist. Katzen fühlen sich in ihrer vertrauten Umgebung sicherer. Ist es nicht möglich die Katze von einem Freund, Nachbarn etc. versorgen zu lassen, so sollte man darauf achten die vertrauten Gegenstände (Toilette, Schlafplatz, Spielsachen) mi...
Gefunden auf http://miau.de/lexikon/u1.htm

Urlaub

[Begriffsklärung] - Urlaub bezeichnet: Urlaub ist der Familienname folgender Personen: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Urlaub_(Begriffsklärung)

Urlaub

Urlaub (in der Schweiz: Ferien) ist die Zeit, die ein arbeitsfähiger Arbeitnehmer, Beamter, Soldat oder auch Selbstständiger von seinem Arbeitsplatz berechtigt fernbleibt, obwohl nach Tages- und Wochenzeit eigentlich Arbeitsleistungen zu erbringen wären. Die drei erstgenannten Personengruppen benötigen hierfür die Genehmigung ihres Arbeitgebe...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Urlaub

Urlaub

ist ursprünglich allgemein eine Erlaubnis, seit dem 19. Jh. meist bezahlte arbeitsfreie Arbeitszeit. Der Umfang von U. ist in besonderen Gesetzen, Tarifverträgen und Einzelverträgen geregelt und umfasst meist 4 bis 6 Wochen im Jahr.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Urlaub

Der Urlaub ist eine mindestens einen Tag andauernde freiwillige und geplante Unterbrechung der Arbeit. (Einer der in mindestens einer Woche des Jahres 2003 am häufigsten verwendeten Begriffe in deutschen Suchmaschinen) (Einer der 2004 am häufigsten verwendeten Begriffe in deutschen Suchmas...
Gefunden auf http://quality.de/lexikon/urlaub.htm

Urlaub

Zeitraum, in dem der Arbeitnehmer unter Fortbezahlung seines Arbeitsentgeltes von seiner Arbeitspflicht befreit ist. Die freie Zeit muss der Erholung dienen. Nach den Bestimmungen des Bundesurlaubgesetztes (BUrlG) hat jeder Arbeitnehmer in jedem Kalenderjahr Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. ...
Gefunden auf http://rechtslexikon-online.de/Urlaub.html

Urlaub

Urlaub, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch urloup »Erlaubnis, besonders die Erlaubnis zu gehen; Verabschiedung, Abschied«. Die Bedeutung »zeitweilige Freistellung vom Dienst oder von der Arbeit, Ferien« hat sich erst in der Neuzeit entwickelt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Urlaub

. Nach § 4 des KolBG. vom 8. Juni 1910 erläßt der RK. die Vorschriften über den U. der Kolonialbeamten und ihre Stellvertretung, sowie über die während des Urlaubs zu gewährenden Gebührnisse. Für Kiautschou hat der RK. demgemäß die U.ordnung vom 15. Juni 1900 (VBl. für Kiautschou S. 15) erlassen. Fü...
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Urlaub

Urlaub (mhd. urloubede, urloup, urlob = die Erlaubnis [zu gehen], Verabschiedung, Abschied; lat. licentia, venia). Das Wort bezeichnete im MA. verschiedene Ausnahmeregelungen von bestehenden rechtl. Verpflichtungen oder Gepflogenheiten, etwa die Erlaubnis zum Warenverkauf außerhalb der festgesetzten...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Urlaub

Der Urlaub, insbesondere der Sommerurlaub, gilt als eine Zeit, in der besonders leichtfertig Flirts und Beziehungen eingegangen werden. Daraus entstehen manchmal auch sexuelle Beziehungen und gar nicht selten auch Seitensprünge. Auch Paare, die in festen Beziehungen leben, erneuern manchmal im Urlau...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Urlaub

Urlaub

In deinem Ausbildungsvertrag kannst du nachlesen, wie viel Urlaub du hast. Laut Gesetz bekommen unter 18-jährige Azubis 25, unter 17-jährige 27 und unter 16-jährige 30 Werktage Urlaub. Volljährige haben Anspruch auf 24 Werktage. Natürlich kann es sein, dass du mehr Urlaub bekommst, weniger darf es aber nicht sein.
Gefunden auf http://www.planet-beruf.de/Lexikon.24.0.html?&MP=24-1041

Urlaub

Urlaub (Beurlaubung), die zeitweilige und vorübergehende Entbindung von dienstlichen Geschäften. Das Urlaubswesen ist, soweit es die Beamten und Militärpersonen angeht, durch besondere Dienstvorschriften geordnet, so z. B. für die deutschen Reichsbeamten durch Verordnung vom 2. Nov. 1874. Zum Eintritt in den Reichstag bedürfen Beamte nach der ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Urlaub

  1. Gewährung von grundsätzlich bezahlter Freizeit während eines Arbeits- oder sonstigen Dienstverhältnisses, regelmäßig im Sinn von Erholungsurlaub verstanden (bei anderer Freistellung, z. B. Teilnahme an Familienfeiern, kann Sonderurlaub gewährt werden) . Anspru...
  2. Ur¦laub [m. 1 ] arbeits- oder dienstfreie Zeit (Erholungs~, Arbeits...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Urlaub

    Urlaub, der aus der Fürsorgepflicht des Arbeitgebers hervorgegangene Anspruch auf Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung des Entgelts bei aufrechtem Arbeitsvertrag. Nahezu alle Arbeitnehmer, deren Arbeitsverhältnis auf einem privatrechtlichen Vertrag beruht, haben nach dem Urlaubsgesetz (UrlG) 1976 für jedes Arbeitsjahr Anspru...
    Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.u/u924528.htm

    Urlaub

    (Human Resources) Als Urlaub bezeichnet man die Arbeitszeit, die ein Arbeitnehmer nicht mit Tätigkeit für den Arbeitgeber verbringt und trotzdem bezahlt bekommt. Die Zahl der Urlaubstage wird im Arbeitsvertrag vereinbart und kann von der Betriebszugehörigkeit abhängen...
    Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/5124/urlaub/

    Urlaub

    Ferien , Freizeit
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Urlaub

    Urlaub

    Urlaub ist die bezahlte Freistellung von der Arbeit zu Erholungszwecken. Siehe auch unter Urlaubsanspruch.
    Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/urlaub.php
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.