Urlaubsanspruch

Gesetzlich oder vertraglich geregelter Anspruch auf bezahlte, arbeitsfreie Werktage. Beispiel: In Deutschland hat per Gesetz jeder Arbeitnehmer nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses vollen Anspruch auf mindestens 18 Werktage Urlaub im Jahr. Tarif- und Einzelverträge können längere Urlaubszeiten vorsehen. Bei kürzeren Beschäfti...
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Urlaubsanspruch

Laut Gesetz hat jeder Arbeitnehmer nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses vollen Anspruch auf mindestens 18 Werktage Urlaub im Jahr. Tarif- und Einzelverträge können längere Urlaubszeiten vorsehen. Bei kürzeren Beschäftigungsverhältnissen bemißt sich der Anspruch auf 1/12 des Jahresurlaubs für jeden vollen Monat des Bestehen...
Gefunden auf http://web.urz.uni-heidelberg.de/saphelp/helpdata/DE/35/2cd77bd7705394e1000

Urlaubsanspruch

Der Urlaubsanspruch ist der Anspruch auf Urlaub. Das Bundesurlaubsgesetz legt einen gesetzlichen Mindesturlaub von 24 Tagen für eine Sechstagewoche fest, währenddessen Gewährung das Urlaubsentgelt zu zahlen ist (§ 11 BUrlG). Bei einer Fünftagewoche beträgt der gesetzliche Urlaubsanspruch entsprechend nur 20 Tage. Entstehen des Anspruchs Der v...
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/urlaubsanspruch.php

Urlaubsanspruch

Jeder Arbeitnehmer hat in Deutschland den gesetzlichen Anspruch auf einen bezahlten Jahresurlaub. In den meisten Betrieben liegt dieser Urlaubsanspruch bei fünf bis sechs Wochen im Jahr. Der gesetzliche Urlaubsanspruch liegt derzeit bei 20 Tagen im Jahr. Zudem kann jeder Arbeitgeber im Arbeitsvertra...
Gefunden auf http://www.nettolohn.de/lexikon/urlaubsanspruch-169.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.