Sonder

adj. et adv. von andern Dingen abgesondert; ein im Hochdeutschen veraltetes Wort, wofür das zusammen gesetzte besonder üblich ist. Es sammelte sich das Wasser an sondere Örter, 1 Mos. 1, 1 Lege dein Almosen an einem sondern Ort, Sir. 29, 15. Da er sie segnete, einen jeglich...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Sonder

ein Vorwort, welches mit ohne gleich bedeutend ist, so wie dasselbe die vierte Endung erfordert, aber im gemeinen Sprachgebrauche der Hochdeutschen veraltet ist, und nur noch zuweilen gebraucht wird, besonders bey den Dichtern. Sonder Zweifel. Sonder Scherz Sonder große Müh...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Sonder

(Text von 1910) Ohne 1). Sonder 2). Außer 3). Ohne ist als Präposition und Konjunktion gebräuchlich, sonder (eig. abgesondert; vgl. got. sundrô, abgesondert, allein) nur als Präposition. Ohne ist das üblichere Wort, sonder findet sich gegenwärtig als ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38175.html

sonder

son¦der [Präp. mit Akk.; veraltet] ohne; s. Tadel; s. Fehl
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Sonder

Sonder ist der Familienname folgender Personen: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Sonder
Keine exakte Übereinkunft gefunden.