Parenchym

Grundgewebe bei Pflanzen
Gefunden auf http://www.biologie-lexikon.de/

Parenchym

Parenchym (griechisch enchyma: das Gegossene), lebendes Gewebe, das die spezifischen Aufgaben des jeweiligen Organs erfüllt. Im Tierreich wird das Parenchym von den aus Bindegewebe bestehenden Organhüllen sowie von Stützgeweben und Gefäßen unterschieden, die nicht an der eigentlichen Organfunktion beteiligt sind...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Parenchym

Pflanzliches Gewebe
Gefunden auf http://www.egbeck.de/skripten/12/glosFPA.htm

Parenchym

ein Grundgewebe der Pflanzen
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42780

Parenchym

[Glossar Funktionelle Pflanzenanatomie] Pflanzliches Gewebe
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40148

Parenchym

die speziellen Zellen eines Organs, die dessen Funktion bedingen.
Gefunden auf http://www8.informatik.uni-erlangen.de/IMMD8/staff/Jaksch/KINF/hypotiosis.h

Parenchym

das spezifische Gewebe eines Organs
Gefunden auf http://users.ugent.be/~rvdstich/eugloss/DE/lijstp.html

Parenchym

das spezifische Organgewebe (z.B. Leberzellen)
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40174

Parenchym

Parenchym ({ELSalt|παρα} daneben, darauf; {Polytonisch|ἐν} zwischen, unter und {Polytonisch|χέω} gießen) bezeichnet in der Biologie ein Grundgewebe, das eine bestimmte Funktion ausübt. Der Begriff geht auf Rudolf Virchow (1821–1905) und seine Zellularpathologie zurück. Das Parenchymgewebe bilden die mehr oder weniger differenzierten...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Parenchym

Parenchym

Der Gewebeanteil, der in einem Organ die organspezifischen Aufgaben erfüllt. Im Gehirn sind es die Nervenzellen, in der Niere sind es die Glomerulum- und Tubuluszellen. Es steht im Gegensatz zum interstitiellen oder Gerüstgewebe, das sich aus faserigem Binde- gewebe und Nerven aufbaut.
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=1819

Parenchym

Mit der spezifischen Funktion eines Organs betrautes Grundgewebe
Gefunden auf http://vetion.de/lexikon/index.cfm?buchstabe=P&lex_go=233#233

Parenchym

Parenchym das, Anatomie: Gesamtheit aller für ein Organ spezifischen Zellen. Das Parenchym ist eingebettet in beziehungsweise umgeben von Bindegewebe.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Parenchym

Parenchym das, Botanik: pflanzliches Grundgewebe.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Parenchym

Sternparenchym einer Sumpfpflanze Hauptartikel: Parenchymzelle Parenchymzellen sind dünnwandige Zellen des Grundgewebes, die den Großteil von nichtholzartigen Pflanzenstrukturen ausmachen (obwohl in manchen Fällen ihre Zellwände verholzt sein können) und der Speicherung von Nährstoffen dienen. Dieser Artikel basiert in großen Teilen auf dem ...
Gefunden auf http://de.hortipedia.com/wiki/Hauptseite

Parenchym

Grundgewebe
Gefunden auf http://beerendoktor.de/index.php?mod=lexikon

Parenchym

(Text von 1927) Parenchym gr. èv und chyma von cheô gieße, die spezifischen Zellen eines Organs, im Gegensatz zum interstitiellen oder Gerüstgewebe. Parenchymatöse Blutung aus den zahlreichen kleinen Gefäßen einer Wunde. Parenchymatöse-Entzündung, die die Zellen eines Organs befällt. Vgl. Interst...
Gefunden auf http://www.textlog.de/17355.html

Parenchym

Parenchym (griech.), in der Anatomie das Innere eines weichen, saftreichen Organs, z. B. der Leber, Niere, Milz, im Gegensatz zu der es umschließenden Haut. In der Botanik ein Zellgewebe, welches aus dünnwandigen, rundlichen, polyedrischen oder sternförmigen Zellen besteht (s. Zellgewebe).
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Parenchym

  1. [das; griechisch] bei Wirbeltierorganen das entsprechend der Funktion spezialisierte Gewebe, besonders in drüsigen Organen, z. B. in Leber, Niere und Milz; Gegensatz: Bindegewebe .
  2. [das; griechisch] das Grundgewebe der Pflanzen aus meist lebenden, relativ großen, dünnwandigen und plastidenreichen Zellen, die umfangreiche Safträume en...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Parenchym

    Spezifisches Gewebe eines Organs, z.B. Leberparenchym, Milzparenchym, Pankreasparenchym, etc.
    Gefunden auf http://www.die-schmetterlinge.de/downloads/Glossar.htm

    Parenchym

    Pflanzliches Gewebe
    Gefunden auf http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/12/glosFPA.htm

    Parenchym

    Gewebetyp 'Grundgewebe', das am wenigsten spezialisierte Dauergewebe. Im P. erfolgt die Photosynthese, hier werden auch die Assimilate gespeichert. P. kann sich in ein Folgemeristem (Meristem) umwandeln.
    Gefunden auf http://www.biologie-online.eu/glossar/index.php#z

    Parenchym

    (Pflanzliches) Stoffwechselaktives Grundgewebe aus meist isodiametrischen Zellen, in das die anderen Gewebe eingebettet sind. Die Parenchymzellen bestehen meist aus dünnwandigen Zellen mit luftgefüllten Räumen an den Zellecken.
    Gefunden auf http://bfw.ac.at/rz/wlv.lexikon?keywin=1264
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.