Lohn

Lohn, Entgelt für Arbeitsleistungen. Lohn erhalten nicht nur Arbeiter, sondern auch Beamte und Angestellte (Gehalt), im weiteren Sinn auch wirtschaftlich Selbständige (Unternehmerlohn). Er wird üblicherweise in Geld ausgezahlt (Geldlohn). Eine Entlohnung in Sachgütern (Naturallohn) ist nur begrenzt zulässig. Beim Geldlohn ist zu unterscheiden ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Lohn

Entgelt für Leistung; heute wird dieser Begriff fast nur noch in der Statistik und im Rechtsbereich für Geldeinkünfte benutzt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40027

Lohn

Überkommene Bezeichnung für das Arbeitsentgelt eines Arbeiters, im Gegensatz zu Gehalt. Mittlerweile werden Lohn und Gehalt einheitlich als Entgelt bezeichnet.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/lohn.php

Lohn

Abgeltung (schweiz., österr.) , Arbeitsentgelt , Aufwandsentschädigung , Besoldung , Bezahlung , Einkommen , Entgelt , Entlohnung , Gage , Gehalt , Gratifikation , Honorar , Kostenerstattung , Lohntüte , Salair , Salär , Sold , Tantieme , Vergütung
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Lohn

LoHN

LoHN - Leistungsorientierte Haushaltswirtschaft Niedersachsen ist ein integriertes Rechnungssystem zur Planung und zum Nachweis der Einnahmen und Ausgaben sowie des Verbrauchs der Ressourcen öffentlicher Leistungserstellung. Dieses Rechnungssystem unterstützt einerseits die Aufstellung des Haushaltsplans zum Produkthaushalt mit deren Leistungsme...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/LoHN

Lohn

[Eschweiler] - Lohn war ein Stadtteil Eschweilers und ebenso wie dieses aus einem karolingischen Königsgut hervorgegangen. Postleitzahl war bis zur Eingemeindung 1972 "5181 Lohn (über Eschweiler)". Zur Gemeinde Lohn und Pfarre "Kirchspiel Lohn" gehörten Erberich, Fronhoven, Langendorf, Lohn, Pützlohn und das Rittergut H...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Lohn_(Eschweiler)

Lohn

Das Wort Lohn bezeichnet: sowie Lohn, geographische Namen: Lohn, Personen: Siehe auch ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Lohn

Lohn

I Belohnung, insb. im religiösen Sinn: was jem. für sein Verhalten im positiven oder negativen Sinn zu erwarten hat II Entgelt für eine Tätigkeit oder Dienstleistung III Entschädigung, die eine Mutter von ihrem Sohn bei dessen Verheiratung für zwölf Jahre Fü...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Lohn

ist das (vereinbarte) Entgelt für eine Tätigkeit (oder einen Erfolg). Der L. findet sich außerhalb von personenrechtlichen Abhängigkeitsverhältnissen. In der Geldwirtschaft besteht er (vorwiegend) in Geld. Er kann von der Zeit oder von der Leistung abhängen. Besonders bedeutsam ist der L. im Arbeitsverhältnis.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Lohn

(Gehalt) Als Arbeitsentgelt (ugs. Lohn, Gehalt) wird ein vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer entrichteter Geldbetrag bezeichnet, welcher der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer laut einem Arbeitsvertrag als Vergütung für dessen Leistung schuldet.Allgemein gilt jedes als Vergütung von Arb...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42035

Lohn

Aufgrund eines Arbeitsverhältnisses ist der Unternehmer verpflichtet Lohn oder Gehalt an seine Arbeitnehmer zu zahlen. Umgangsprachlich wird Lohn und Gehalt gleichgesetzt. Historisch werden diese Begriffe durch die Zuordnung von Arbeitern und Angestellten unterschieden. Aus gesetzlichen Gesichtspunk...
Gefunden auf http://www.gruenderlexikon.de/lohn-459.html

Lohn

(engl. earnings, wage) Der Lohn stellt allgemein die materielle Gegenleistung für den Einsatz des Produktionsfaktors Arbeit dar. Betrieblich ist es das Entgelt für eine Arbeitsleistung, das ein Mitarbeiter ( Arbeitnehmer) aufgrund eines vertraglichen Arbeitsverhältnisses (Tarifvertrag) von der ihn b...
Gefunden auf http://manalex.de/d/lohn/lohn.php

Lohn

Zum Arbeitslohn gehören alle Einnahmen die einem Arbeitnehmer aus einem Dienstverhältnis zufließen. Dabei können die Einnahmen in Geld oder in Geldeswert (z.B. Sachbezüge) bestehen. Unerheblich ist, ob es sich um laufende Bezüge handelt oder ob der Arbeitnehmer auf die...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42083

Lohn

I. L. ist das Entgelt, das der unselbständige Arbeiter für seinen Beitrag zum Zustandekommen des Wirtschaftsertrages erhält (vgl. Pius XII., UG 3391 [DRM XIV 548]). Für seine richtige Bemessung müssen die Leistung u. der Bedarf des Arbeiters berücksichtigt werden. ...
Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/lohn.htm

Lohn

Der Lohn ist ein vertraglich geregeltes und regelmäßig gezahltes Geld für die Ausübung einer festgelegten Tätigkeit. Er ist ein Entgelt, was für eine bestimmte Leistung gezahlt wird. Der Lohn kann an Hand von geleisteten Arbeitstunden (Zeitlohn), an Stückzahlen oder andere Leistungsparameter (Stückl...
Gefunden auf http://www.nettolohn.de/lexikon/lohn-28.html

Lohn

Lohn: Entwicklung der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit und der durchschnittlichen Bruttoverdienste (in DM, ab 2000 in €) in Deutschland 1980† †™2003 JahrArbeiter im produzierenden GewerbeAngestellte im produzierenden Gewerbe, Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe bezahlte Wochenst...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Lohn

(Text von 1910) Gehalt 1). Besoldung 2). Lohn 3). Löhnung 4). Sold 5). (Honorar, Gage) Lohn bezeichnet überhaupt jede Vergeltung nach Verdienst, sei es, daß ein Mensch Gutes, sei es, daß er Böses verdient habe und empfange; dann aber bedeutet es im engern Sinne das, was ein ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38886.html

Lohn

(Text von 1910) Lohn 1). Belohnung 2). Preis 3). Der Lohn (vgl. Art. 666) ist das, was jemand mit Recht fordern kann; die Belohnung ist zunächst die Handlung des Lohnerteilens, dann namentlich das, was jemand als besonderes Geschenk für eine verdienstliche Tat empfängt. Eine Belohnung kann n...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-lohn-belohnung-preis.html

Lohn

Lohn , im weitern Sinn die Vergeltung für gebrachte Opfer, in der Nationalökonomie die Vergütung für geleistete Dienste; gewöhnlich wird die Bezeichnung nur auf einfachere Arbeiten angewendet (s. Arbeitslohn), während man den L. für qualifizierte, geistige Arbeiten, zumal bei einem auf längere (Lebens-) Zeit abgeschlossenen Vertrag, als Hon...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Lohn

  1. allgemein das Entgelt für Leistungen des Produktionsfaktors Arbeit, hauptsächlich die an die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden (Zeitlohn) oder an die hergestellte Menge (Akkordlohn) gebundene Entlohnung von Arbeitern. Es finden sich auch die Bezeichnungen Prämienlohn (bei Arbeitern ...
  2. Lohn [m. 2 ] 1 Bezahlung für geleistete Arbeit...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Lohn

    I. L. ist das Entgelt, das der unselbständige Arbeiter für seinen Beitrag zum Zustandekommen des Wirtschaftsertrages erhält (vgl. Pius XII., UG 3391 [DRM XIV 548]). Für seine richtige Bemessung müssen die Leistung u. der Bedarf des Arbeiters berücksichtigt werden. 1. Der L. muß sich nach dem Wert der Arbeitslei...
    Gefunden auf http://stjosef.at/morallexikon/lohn.htm

    Lohn

    (Human Resources) Lohn ist die Form des Arbeitsentgelts, das Arbeitnehmer im Austausch für geleistete Arbeit erhalten. Der Terminus bezeichnete herkömmlich die wöchentliche Entlohnung manueller oder ungelernter Arbeiter. Im heutigen Sprachgebrauch wird der Begriff oft austauschbar mit Gehalt verwendet....
    Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/2926/lohn/
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.