Knićanin

Knićanin (Книћанин, deutsch Rudolfsgnad, ungarisch Rezsőháza) ist ein Ort in Serbien, im Banat (Bezirk Zrenjanin) mit 2.026 Einwohnern. == Name == Der Ort erhielt seinen Namen von Wojwod Stevan Knićanin, dem Kommandanten der serbischen Freiwilligentruppen in der Vojvodina in der Revolution von 1848/1849 im Jahr 1924 zum ersten Mal und ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Knićanin

Knicanin

Knicanin (spr. knitscha-), Stephan Petrowitsch, serb. General, geb. 1809 zu Knic im Kragujewatzer Kreis in Serbien, ward Kaufmann und erwarb sich bald einen bedeutenden Einfluß. 1832 wurde er in die Umgebung des Fürsten Milosch gezogen, 1835 zum Brigadekapitän von Josenitza und 1839 zum Kreischef von Semendria befördert. Nach Milosch' Rücktrit...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.