GEnie

GEnie ist ein kommerzielles Netz von General Electric. Ähnlich wie CompuServe.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40005

Genie

Genie (lateinisch: Geist), Bezeichnung für eine Person mit überragender Begabung zu schöpferischem Handeln. In der Literaturgeschichte wurde das Genie als Ideal der literarischen Produktion vor allem im 18. Jahrhundert behandelt. Denis Diderot in Frankreich, Joseph Addison und Anthony Shaftesbury in England sowie Johann Georg Hamann (1730-1788)....
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Genie

(Internet, Netzwerk) Name eines kommerziellen Netzanbieters (wie CompuServe). Die Buchstaben GE stehen für General Electrics.
Gefunden auf http://www.it-academy.cc/glossar/G/3731/Genie.html

Genie

Garagentüröffner
Gefunden auf http://www.fask.uni-mainz.de/ze/term/wickert.html

Genie

(Internet, Netzwerk) Name eines kommerziellen Netzanbieters (wie CompuServe) . Die Buchstaben GE stehen für General Electrics.
Gefunden auf http://www.bergt.de/lexikon/

GEnie

Subst. Abkürzung für General Electric network For Information Exchange. Ein Online-Dienst, der von der General Electric (GE) Information Services entwickelt wurde. GEnie enthält wirtschaftliche Informationen, Foren, Home Shopping und Nachrichten. Außerdem können E-Mails mit dem Internet ausgetauscht werden.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40099

Genie

Ein von General Electric betriebenes Netzwerk. Vergleichbar mit compuserve.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/genie.php

Genie

[Wolfskind] - Genie, (* 18. April 1957 in Los Angeles County) lebt heute in Los Angeles in Heimunterbringung und ist ein sogenanntes Wolfskind, dessen Lebensgeschichte unter dem Titel Mockingbird Don`t Sing verfilmt wurde und gleichfalls Stoff für zwei Bücher lieferte. == Biographie == Genie wurde 1957 geboren. Als sie zw...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Genie_(Wolfskind)

Genie

Ein Genie (über das französische génie vom lateinischen genius, ursprüngl. „der Erzeuger“, von griechisch γίγνομαι „werden, entstehen“, dann auch „persönlicher Schutzgott“, später „Anlage, Begabung“) ist eine Person mit überragend schöpferischer Geisteskraft („ein genialer Wissenschaftler“, „ein genialer Küns...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Genie

Genie

lat. genius = Schutzgeist. Selten anzutreffende Art von Individuen, die über weit überdurchschnittliche Begabung auf einem Fachgebiet oder mehreren verfügen. Genieklausel Bestimmung für außergewöhnlich begabte Studienplatzbewerber oder Bewerber auf eine akademische Pos...
Gefunden auf http://www.student-online.net/dictionary/action/view/Glossary/5226f1ec-b9e9

Genie

Genie: »Der Genius der Poesie«, Gemälde von Wilhelm von Schadow (1825/26; Stiftung... Im Zusammenhang mit der Entwicklung des neuzeitlichen Welt- und Menschenbildes in der Renaissance wurde Originalität zum Leitgedanken v. a. der ästhetischen Theorie und Praxis. Entsprechend...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Genie

(Text von 1910) Genie 1). Talent 2). Das Genie (von frz. le génie, lat. genius, Schutzgeist; daher ist eig. der Genie, wie Schiller und Wieland anfangs noch schrieben, das richtigere; das gegenwärtig allein übliche Neutrum erklärt sich daraus, daß man das Wort ...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-genie-talent.html

Genie

(Text von 1930) Genie. 'Genie ist das Talent (Naturgabe), welches der Kunst die Regel gibt. Da das Talent, als angeborenes produktives Vermögen des Künstlers, selbst zur Natur gehört, so könnte man sich auch so ausdrücken: Genie ist die angeborene Gemütsanlage (ingenium), durch welche die Natur d...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32338.html

Genie

  1. Genie (franz., spr. schenih, v. lat. genius), höchster Grad allgemeiner oder spezieller Anlage, der sich vom Talent (s. d.) dadurch unterscheidet, daß dieses mäßiger, das G. aber (scheinbar wenigstens) gar keiner ûbung bedarf, um zur Fertigkeit zu werden (vgl. Anlage). Da nun bei jeder Anlage derjenige Grad der höchste ist, durch welc...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Genie

    1. [ʒe'ni:; das; französisch, aus lateinisch genius, `Schutz-, Schöpfergeist`] ein Mensch mit ursprünglicher (d. h. nicht nur auf Aneignung und Weiterentwicklung des Vorhandenen beruhender) Schaffenskraft; im 18. Jahrhundert zuerst nur auf die künstlerische Produkti...
    2. Ge¦nie [ʒə- n. 9 ] 1 [nur Sg.] schöpferische Begabu...
      Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

      Genie

      brillanter Kopf , Einstein , Genius , Intelligenzbestie , Intelligenzbolzen , Intelligenzler
      Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Genie

      Genie

      [Begriffsklärung] - Genie bezeichnet: Genie ist der Name folgender Personen: Siehe auch ...
      Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Genie_(Begriffsklärung)

      Genie

      [Lied] - Japanische Version: „Genie“ ist ein Lied der südkoreanischen Popband Girls’ Generation, der erstmals 2009 in Südkorea unter dem Namen „소원을 말해봐 (Genie)“ (Sowoneul Malhaebwa) veröffentlicht wurde. Vor allem im englischsprachigen Raum ist der Musiktitel auch als „Tell Me Your Wish“ bekannt...
      Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Genie_(Lied)

      Genie

      [Achtung: Schreibweise von 1811] Das Genie, (sprich Schenie, zweysylbig) des -s, (sprich Schenies, dreysylbig) plur. die -s, (sprich Schenies, zweysylbig) das in den neuern Zeiten im Deutschen aufgenommene Franz. Wort Genie, welches nicht von dem Lat. Ge...
      Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009132_2_1_1321
      Keine exakte Übereinkunft gefunden.