Antihistaminikum

Histamin ist ein körpereigener Stoff, der bei allergischen Reaktionen im Übermaß entsteht und für viele der Reaktionen (z. B. Rötung, Juckreiz etc.) verantwortlich ist. Ein A. vermindert diese Wirkungen von Histamin und wird deshalb v. a. sowohl zur Vorbeugung als auch Behandlung von Allergien einge...
Gefunden auf http://www.ratiopharm.de/ratgeber/lexikon-der-fachbegriffe.html

Antihistaminikum

Antihistaminika, auch Histamin-Rezeptorblocker oder Histamin-Rezeptorantagonisten, sind Wirkstoffe, welche die Wirkung des körpereigenen Botenstoffs Histamin abschwächen oder aufheben, indem sie Histamin-Rezeptoren blockieren. Antihistaminika werden entsprechend ihrer Selektivität für die vier verschiedenen Histaminrezeptoren in H1-, H2-, H3- ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Antihistaminikum

Antihistaminikum

Hemmt die Wirkung von Histamin durch Blockierung der spezifischen Geweberezeptoren Nach den Rezeptoren unterscheidet man: H1-A.: bei allergischen Reaktionen, Juckreiz und Allergosen, z.B. Clemastin H2-A.: bei erhöhter Salzsäurebildung in der Magenschleimhaut
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=156

Antihistaminikum

Mittel zur Blockade der Histaminfreisetzung
Gefunden auf http://coc-allgaeu.de/glossar

Antihistaminikum

Antihistaminikum: Medikament zur Behandlung von Allergien und gegen Reisekrankheit. Siehe auch http://de.wikipedia.org/wiki/Antihistaminikum
Gefunden auf http://www.wegweiser-psychopharmaka.de/lexikon/glossar.html

Antihistaminikum

[ Definition ] Als Antihistaminika bezeichnet man Substanzen, welche die Sekretion des Histamins verringern bzw. die Wirkung des Histamins an Histamin-Rezeptoren verringern. [ Substanzklassen ] Klassischerweise gelten Antagonisten an Histamin-Rezeptoren als Antihistaminika. Man unterscheidet nach ih...
Gefunden auf http://flexikon.doccheck.com/Antihistaminika
Keine exakte Übereinkunft gefunden.