Anteilsschein

Anteil an einem Investmentfonds. Anteilsscheine werden in der Regel wie Aktien nicht in Papierform ausgegeben, sondern beim depotführenden Kreditinstitut für den Anleger verbucht.
Gefunden auf http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Anteilsschein.html

Anteilsschein

Der Anteilschein ist das Wertpapier, welches einen Anteil am Fonds einer Kapitalanlagegesellschaft (Investmentgesellschaft) verbrieft. Aus dem Kurswert des Fondsvermögen ist der Wert des Anteils zu bemessen (je nachdem zuzüglich Bezugsrechten, ausstehender Forderungen o. ä., geteilt durch die Summe ...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/a/Lexikon_Anteilsschein.htm

Anteilsschein

Andere Bezeichnung für Aktie.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42257

Anteilsschein

Wertpapier, das je nach der rechtlichen Konstruktion des Sondervermögens die Ansprüche eines Anteilsinhabers gegenüber der Fondsgesellschaft oder einem ihrer Fonds dokumentiert. Man unterscheidet zwischen Inhaberanteilen und Namensanteilen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42543

Anteilsschein

(Börse & Finanzen) Ein Anteilsschein ist die Bezeichnung für den verbrieften Anteil an einem Fonds einer Investmentgesellschaft. Die Bewertung des Anteilsscheins ergibt sich aus dem Wert der Aktien und aus sonstigen Werten (z.B. festverzinsliche Wertpapiere, Optionen), die dieser Investmentfonds in ...
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/6073/anteilsschein/

Anteilsschein

Siehe → Anteil (Immobilienfonds).
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.