Treillage

(franz.) Bewachsener Laubengang, der oft von Pavillons unterbrochen wird und bei dem Holzgitterwerk, Latten, Draht etc. eine Stützfunktion besitzen; wird die Stützfunktion von natürlichem Gehölz (von Bäumen oder Sträuchern) übernommen, spricht man auch von einem Berceau; Laubengang; vgl. Abb. Renaissance-Garten
Gefunden auf http://www.janaszek.de/ga/begriffe.html#a

Treillage

(Gartenarchitektur) Ein von Pflanzen gebildeter Laubengang, dessen einfassende Gewächse von Gitterwerken usw. gestützt bzw. in ihrem Wuchs formgebend geführt werden.
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.