Scham

Scham, in soziologischer Hinsicht das Angst auslösende Resultat eines Bewusstseinsprozesses, bei dem das Individuum erkennt, gegen wichtige soziale Normen oder moralische Werte verstoßen zu haben. Versteht man unter Scham in psychologischer Hinsicht meist eine selbstbewertende und unangenehme Emotion, die als Abwehrreaktion gegen ein unzulässige...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Scham

Scham Anatomie: die Vulva.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Scham

Scham, Psychologie: subjektive emotionale Reaktion, die durch Gefühle von Peinlichkeit und Demütigung (bis hin zur Zerstörung) charaktrisiert ist und von vegetativen Erscheinungen (Erröten, Herzklopfen) und bestimmten Verhaltensreaktionen (Blickvermeidung, Abwendung des Gesichts) begleitet sein kann...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Scham

(Text von 1910) Scham 1). Scheu 2). Das Übel, von dem sich das Gefühl abwendet, ist bei der Scheu jede Gefahr ohne Unterschied, bei der Scham ist es Unehre oder Verachtung. Man schämt sich daher nur vor Menschen; denn es ist ihr Urteil, das man fürchtet, wenn man sich s...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37767.html

Scham

(Text von 1930) Scham. Schamhaftigkeit ist 'ein Geheimnis der Natur, sowohl einer Neigung Schranken zu setzen, die sehr unbändig ist und, indem sie den Ruf der Natur für sich hat, sich immer mit guten sittlichen Eigenschaften zu vertragen scheint, wenn sie gleich ausschweift'. 'Sie dient aber auch zugleich, um eine...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32582.html

Scham

Scham En: pudendum Pudendum.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro32500/r34303.000.html

Scham

Scham ist zunächst ein Gefühl, dass der empfindet oder empfinden sollte, der eine Schande getan hat. Das Wort soll bereits im Altnordischen verwendet worden sein. Scham in der Erotik In der Erotik ist Scham das Gefühl, etwas leichtfertig getan zu haben, und dabei eine Schuld auf sich geladen zu habe...
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Scham

Scham

Scham (Schamgefühl), dasjenige Unlustgefühl, welches durch das Bewußtsein, eine wirklich oder doch vermeintlich (falsche S.) unanständige Äußerung in Worten, Gebärden oder Handlungen begangen zu haben, hervorgerufen wird. Die körperliche Wirkung der S., das Sichtbarwerden des durch dieselbe erhöhten Blutzuflusses unter der Haut (besonders ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Scham

  1. (Schamteile) die Geschlechtsorgane des Menschen, besonders die weiblichen.
  2. Scham [f. -; nur Sg.] 1 Gefühl des Bloßgestelltseins oder der Furcht, bloßgestellt zu werden, Gefühl oder Bewusstsein, etwas Unpassendes getan oder gesagt zu haben; etwas aus S. verschweigen; vor S. erröten; S. über etwas empfinden 2 Schamgefühl; hast du de...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Scham

    Lustimpuls, der in der äußeren Peripherie des Organismus steckenbleibt.
    Gefunden auf http://www.orgonomie.net/hdoglos.htm

    Scham

    Genitalien , Intimbereich , Schambereich , Schamgefühl , Schamgegend , Schritt , Weichteile
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Scham
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.