Lombardsatz

Lombardsatz, ehemaliger Zinssatz, zu dem die Deutsche Bundesbank anderen Banken und Sparkassen Kredite gegen Verpfändung von Wertpapieren gewährte. Als nationale Zentralbank setzte die Bundesbank die Höhe des Lombardsatzes bis zum 31. Dezember 1998 fest. Mit der Einführung der dritten Stufe der Europäischen Wir...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Lombardsatz

Der Lombardsatz ist der Prozentsatz, den die Bundesbank den Banken für die Verpfändung von Wertpapieren berechnet und gibt die Konditionen an, zu denen sich Banken Liquidität beschaffen können. Der Lombardsatz zählt zu den Leitzinsen, da er wiederum die Konditionsgestaltung der Banken an ihre Schuldner mitbestimmt. Vergleiche Diskontsatz.
Gefunden auf http://boersenlexikon.faz.net/lombards.htm

Lombardsatz

Im Rahmen des Lombardgeschäftes hatte die OeNB bis 1998 die Möglichkeit, den Kreditinstituten Darlehen mit einer Laufzeit von höchstens drei Monaten gegen Verpfändung von Wertpapieren zu gewähren. Den für das Lombardgeschäft geltenden Zinssatz (Lombardsatz) bestimmte der Generalrat der Oe...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40021

Lombardsatz

Festgelegter Zinssatz, zu dem sich Geschäftsbanken durch Verpfändung von Effekten bei der Zentralbank refinanzieren können.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40038

Lombardsatz

Zinssatz der Deutschen Bundesbank für Kredite gegen Verpfändung von Wertpapieren (Lombardkredite), die sie (nur) Banken gewährt. Da seit der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion (EWWU) am 1.1.1999 die Grundsätze der Geldpolitik für die teilnehmenden Staaten durch die Europäische Zentralbank (EZB) festg...
Gefunden auf http://www.investmentfonds.de/glossar_Lombardsatz.html

Lombardsatz

Zinssatz, zu dem die Deutsche Bundesbank den Banken Kredite gegen Verpfändung von Wertpapierbeständen zur Verfügung stellt. Neben dem Diskontsatz gilt der Lombardsatz als einer der wichtigsten Orientierungspunkte über die Geld- und Kreditpolitik der Notenbank
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40080

Lombardsatz

Der Lombardsatz ist der Zinssatz für die von der Bundesbank im Lombardgeschäft gewährten Kredite.†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Lombardsatz

Jener Zinssatz, den die Österreichische Nationalbank bei Belehnung von festverzinslichen Wertpapieren berechnet. Die Banken haben die Möglichkeit, sich zusätzlich Mittel für die Kreditnachfrage der Kunden dadurch zu verschaffen, daß sie eigene Wertpapiere bei der Österreichischen Nationalbank belehnen lassen. Der Lombardsatz richtet sich nach...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Lombardsatz

Lombardsatz: Zinssatz (ausgedrückt als Prozentsatz pro Jahr), zu dem die Deutsche Bundesbank bis Ende 1998 Lombardkredite gewährte. Der Lombardsatz war traditionell der höchste Notenbankzinssatz. Er stellte normalerweise die Obergrenze für den Tagesgeldsatz des Interbankenhandels am Geldmarkt dar, da keine Bank einer anderen Bank höhere Zinsen...
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Lombardsatz

von der EZB festgelegter Zinssatz, zu dem diese den Kreditinstituten gegen Hinterlegung von Wertpapieren Kredite gewährt†¦
Gefunden auf http://oenb.at/de/glossar/glossar_alles.jsp

Lombardsatz

Der Lombardsatz ist ein von der Zentralbank festgesetzter Zinssatz, zu dem sich Banken durch Verpfändung von Wertpapieren bei der Zentralbank kurzfristig Liquidität verschaffen können. Als Preis zahlen sie dafür den Lombardsatz (als Abschlag vom Nominalwert). Der Name leitet sich ab von der Maison de Lombard, einem Pariser Leihhaus, das von mi...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Lombardsatz

Lombardsatz

Der Lombardsatz ist ein Zinssatz, der auch als Referenzzinssatz für Verträge und Gesetze gilt. Zum Lombardsatz vergibt zum Beispiel die Bundesbank gegen die Verpfändung von Wertpapierbeständen Kredite an Banken. Der Lombardsatz wird neben dem Diskontsatz als wichtigster geldpolitischer Orientierungs...
Gefunden auf http://manalex.de/d/lombardsatz/lombardsatz.php

Lombardsatz

Festgelegter Zinssatz, zu dem sich Geschäftsbanken durch Verpfändung von Effekten bei der Zentralbank refinanzieren können.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42077

Lombardsatz

Von der Zentralbank festgelegter Zinssatz, zu dem sie Kreditinstituten gegen Verpfändung von Wertpapieren Kredite gewährt. Neben dem Diskontsatz eines der wichtigsten Mittel der Zentralbank zur Regulierung der Kreditversorgung einer Volkswirtschaft.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42101

Lombardsatz

Der Lombardsatz war der Zinssatz, zu dem die Deutsche Bundesbank den Banken Kredite gegen die Verpfändung von Wertpapierbeständen gewährte. Ebenso wie der > Diskontsatz war der Lombardsatz ein wichtiges geldpolitisches Steuerungsinstrument der Bundesbank. Mit der Einführung der dritten Stufe d...
Gefunden auf http://www.onvista.de/hilfe/lexikon.html?FROM_LETTER=L&ID_DEFINITION=646

Lombardsatz

Zinssatz der Bundesbank für die Kreditgewährung an Banken gegen Verpfändung von Wertpapieren für die Überbrückung vorübergehender Liquiditätsbedürfnisse.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42219

Lombardsatz

Von der Deutschen Bundesbank festgesetzter Zinssatz, zu dem die Lombardkredite gewährt werden (meist 1 % über Diskontsatz).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42257

Lombardsatz

von der EZB festgelegter Zinssatz, zu dem diese den Kreditinstituten gegen Hinterlegung von Wertpapieren Kredite gewährt
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42257

Lombardsatz

Zinssatz, zu dem die Deutsche Bundesbank bis 1998 den Banken Kredite gegen die Verpfändung von Wertpapierbeständen zur Verfügung stellte. Neben dem tiefer liegenden Diskontsatz galt der Lombardsatz als einer der wichtigsten Orientierungspunkte über die Geld- und Kreditpolitik der...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Lombardsatz

Zinssatz für Darlehen, welche die Oesterreichische Nationalbank den Geschäftsbanken gegen Verpfändung von Wertpapieren gewährt. Die Geschäftsbanken bleiben Eigentümer der verpfändeten Wertpapiere.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42306

Lombardsatz

Zinssatz, den die Bundesbank gegenüber den Geschäftsbanken für Lombardkredite berechnet. Unter Lombardierung versteht man in diesem Zusammenhang die Beleihung von Wertpapieren durch die Bundesbank, also die Kreditgewährung gegen Verpfändung von Wertpapieren. Leitzinsen. Im Zuge der Europäischen Währungsunion durch die Referenzzinssätze der...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42543

Lombardsatz

(Börse & Finanzen) Der Lombardsatz gehörte neben dem Diskontsatz zu den von der Deutschen Bundesbank festgesetzten Leitzinsen. Er gab jenen Zinssatz an, zu dem die Bundesbank kurzfristige Kredite an Banken gegen die Verpfändung von Wertpapieren und Schuldbuchforderungen gewährte. Im Instrumentariu...
Gefunden auf http://www.onpulson.de/lexikon/2933/lombardsatz/

Lombardsatz

1) Zinssatz für Lombardkredite, welche die Zentralbank den Geschäftsbanken für lombardfähige Werte gewährt (offizieller Lombardsatz).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42719

Lombardsatz

Bezeichnung für den Zinssatz für Lombardkredite.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42735
Keine exakte Übereinkunft gefunden.