Kolonialwaren

Als Kolonialwaren bezeichnete man früher überseeische Lebens- und Genussmittel, insbesondere Zucker, Kaffee, Tabak, Reis, Kakao, Gewürze und Tee. Lebensmittelhändler wurden bis in die 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts als Kolonialwarenhändler bezeichnet. Diese Alltagsbezeichnung ist heute ebenso verschwunden wie "Kolonialwaren" als hi.....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Kolonialwaren

Kolonialwaren

Kolonialwaren, frühere Bezeichnung für Erzeugnisse tropischer und subtropischer Länder, besonders Kaffee, Kakao, Tee, Gewürze, Südfrüchte.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Kolonialwaren

Kolonialwaren , die rohen Produkte der wärmern Länder, namentlich Kaffee, Zucker, Thee, Reis, Gewürze, Farb- und Möbelhölzer, Arzneimittel und Baumwolle.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Kolonialwaren

  1. Ko¦lo¦ni¦al¦wa¦ren [Pl.; veraltet] Lebens- und Genussmittel aus Übersee, aus den Kolonien (2)

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Kolonialwaren

Älterer Ausdruck für Importwaren aus Übersee, ursprünglich aus den Kolonien. Gemeint sind in erster Linie Kaffee, Kakao und Tee, Gewürze, Rohrzucker usw.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42791
Keine exakte Übereinkunft gefunden.