Gero

Gero (gestorben 965), Markgraf der Elbmark bzw. sächsischen Ostmark (seit 937). Gero war der Sohn des Grafen Thietmar, des Erziehers und Vertrauten König Heinrichs I. Wie dessen erste Gemahlin Hatheburg gehörte Gero dem Merseburger Grafenhaus an. Schon zu Lebzeiten seines älteren Bruders Siegfried (gestorben 937) ist Gero als Graf im Nordthür....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Gero

Sohn des thüringischen Markgrafen Christian und Neffe des Wendenbezwingers Markgraf Gero, war Kaplan Kaiser Ottos I. und wurde 969 Erzbischof von Köln. 971 begleitete er Theophanu, die Braut Ottos II., auf ihrer Reise von Konstantinopel nach Deutschland und brachte Reliquien des hl. Pantaleon für die Kölner Abtei mit. Er gründete die Abteien M...
Gefunden auf http://www.heilige.de/

Gero

[Lausitz] - Gero (* um 970; † 1. September oder 1. Oktober 1015 bei Krossen) war Graf im Gau Serimunt, Schwabengau, ab 992 im Hassegau und ab 993 Markgraf der Mark Lausitz, die er aber an der Ostflanke zu großen Teilen 1002 an den polnischen Herzog Boleslaw verlor. Er herrschte über ein Gebiet, das ungefähr der heutige...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gero_(Lausitz)

Gero

[Gifu] - Gero (jap. 下呂市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Gifu. == Geographie == Gero liegt nordöstlich von Gifu und südlich von Takayama. Der Fluss Hida fließt durch die Stadt. == Geschichte == Die Stadt Gero wurde am 1. März 2004 aus der Vereinigung der Gemeinden Gero (下呂町, -chō), Hagiwa...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gero_(Gifu)

Gerő

Eine Zusammenfassung von Artikeln, die sich mit einem Grundeinkommen beschäftigen ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gerő

Gero

Gero ist ein männlicher Vorname. ==Herkunft und Bedeutung== Gero ist althochdeutscher Herkunft (ger = Speer; lat gero = ich trage, führe). ==Namenstag== Namenstag ist der 29. Juni. == Bekannte Namensträger == ===Vorname=== ===Familienname=== ==Siehe auch== ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gero

Gero

[Ostmark] - Gero (* um 900; † 20. Mai 965) war seit 937 der erste und einzige Markgraf der Sächsischen Ostmark. Er spielte eine bedeutende Rolle in der expansiven Politik an der Ostflanke des Ostfränkisch-deutschen Reiches in der Zeit der frühen Ottonen. Zeitgenössische sächsische Quellen rühmen seine Tatkraft; spä...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gero_(Ostmark)

Gero

Vorname. Namenstag: 19.03., 29.06. Kurzform v. Zusammensetzung m. 'Ger-'
Gefunden auf http://www.kirchenweb.at/vornamen/namenstage/vornamen07.htm

Gero

Gero, alter deutscher männlicher Vorname, Kurzform von Namen, die mit »Ger-« gebildet sind, besonders von Gerhard. Namenspatron ist der heilige Gero, Erzbischof von Köln (10. Jahrhundert); Namenstag: 28.† ƒJuni. Bekannter Namensträger: Gero von Boehm, deutscher Journalist, Fernsehmode...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gero

Gero, Markgraf der Elbmark (937† †™65), † Â  20. 5. 965; erhielt von König Otto I. den Oberbefehl in den Grenzgebieten beiderseits der Elbe; eroberte 939 Brandenburg, zerschlug 940 den Bund der Wenden und besiegte 955 mit Otto I. die Elbslawen; gründete 948 die Bistümer Havelberg und Brandenburg (später...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gero

(Markgraf) Gero (um 900 - 965). Der im Nibelungenlied als 'marcgrave Gere' genannte Graf Gero von Merseburg entstammte einem Adelsgeschlecht aus dem östl. Sachsen. Er wurde aufgrund seiner Verdienste als Heerführer unter Heinrich I. und Otto I. 937 durch Otto I. d. Gr. als Markgra...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Gero

Gero , Markgraf und Herzog der Ostmark, um 900 geboren, aus einem vorher unbekannten sächsischen Geschlecht, wurde im J. 937 vom Kaiser Otto d. Gr. nach dem Tode des Grafen Siegfried mit der Grenzwacht gegen die Slawen betraut. Er verband ein ungewöhnliches kriegerisches Talent mit hoher Einsicht und Thatkraft, war ein treuer Anhänger Ottos I. u...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gero

männlicher Vorname, Kurzform von Zusammensetzungen mit Ger-, z. B. Gerhard, Gerwin.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.