Brandung

Brandung, Bezeichnung für die erodierende Kraft der Wasser- und Wellenbewegung an der Küste. Beim Auflaufen einer Welle auf einen Strand, wo die Wassertiefe geringer wird als die Höhe der Welle, wird diese gebrochen. Die Abtragungsarbeit der Brandungswellen bewirkt eine Rückverlegung des Landes, unabhängig ob die Brandung auf eine Flach- oder ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Brandung

Brandung ist gegen Land treibende Wellen. Wellen werden durch den Wind an Land getrieben.Je flacher das Wasser wird, desdo höher werden die Wellen. Die Brandung kann mehrere Meter hoch sein. Die Brandung wird in einigen Teilen der Welt gerne zum surfen genutzt. &nbs...
Gefunden auf http://lexikon.wasser.de/index.pl?begriff=Brandung&job=te

Brandung

[Martin Walser] - Brandung ist ein Roman des deutschen Schriftstellers Martin Walser, der im Jahr 1985 veröffentlicht wurde. Er greift die Protagonisten Helmut und Sabine Halm aus Walsers Erfolgsnovelle Ein fliehendes Pferd auf und versetzt sie vom Bodensee nach Kalifornien, wo Halm eine Lehrprofessur an einem amerikanisch...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Brandung_(Martin_Walser)

Brandung

Brandung bezeichnet die auf Untiefen und die Küste auftreffenden, vom Wind angetriebenen und sich überstürzenden Wellen eines Sees, Meeres oder Ozeans, die diesen Bereich teilweise auch stetig verändern. Diese Küstenveränderung nennt man Abrasion. == Siehe auch == ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Brandung

Brandung

[Begriffsklärung] - Brandung bezeichnet ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Brandung_(Begriffsklärung)

Brandung

Brennholz
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Brandung

= das Sichüberstürzen der Meereswellen bei geringer Wassertiefe
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42025

Brandung

Brandung: Küstenlinie der Orkneyinseln Brandung, das ûberstürzen (»Brechen« oder »Branden«) der Meereswellen beim Auflaufen auf Untiefen oder auf die Küste, wo die Wassertiefe geringer ist als die Höhe der Wellen; die Strandbrandung überspült die Flachküste mit Wasser, d...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Brandung

(Text von 1910) Welle 1). Woge 2). Brandung 3). Wellen sind überhaupt die abwechselnd auftretenden Bogen, welche die bewegte Wasserfläche bildet. Wogen nennt man nur besonders große, Brandung heftig bewegte und schäumende Wellen. Es gibt daher Wellen au...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37939.html

Brandung

das Überstürzen ('Brechen' oder 'Branden') der Meereswellen beim Auflaufen auf Untiefen oder auf die Küste, wo die Wassertiefe geringer ist als die Höhe der Wellen.
Gefunden auf http://www.wesselhoeft.net/Lexikon/B.htm

Brandung

Brandung , das heftige, oft mit einem donnernden Geräusch verbundene Brechen der Meereswellen am Gestade, an Felsen etc., entsteht, wenn die Wassertiefe nicht mehr in richtigem Verhältnis steht zur Höhe und Geschwindigkeit der Wellen. ûberall, wohin die Welle fortschreitet, muß das zur Bildung derselben erforderliche Wasser zusammenlaufen. Wen...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Brandung

  1. Bran¦dung [f. 10 ] das Sichüberstürzen der Meereswellen bei geringer Wassertiefe [nach dem Geräusch, das an das Prasseln der Flammen eines Brandes erinnert]
  2. das Brechen der in flachem Wasser zur Küste voreilenden Wellenkämme (Strandbrandung) und unregelmäßige Wellenbewegungen an Klippen (Klippenbrandung) . Die abtragende Wirkung...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Brandung

    [Film] - Brandung ist ein britischer Spielfilm (Avantgardefilm) von Regisseur Joseph Losey aus dem Jahre 1968. Der Film ist die Adaption des 1963 uraufgeführten Schauspiels The Milk Train Doesn’t Stop Here Anymore von Tennessee Williams. == Handlung == Ort der Handlung ist eine Insel im Mittelmeer, die Zeit die Gegenwart...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Brandung_(Film)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.