Deleatur

Das Deleatur (lat.: es möge beseitigt oder getilgt werden, Abk.: del) ist ein Korrekturzeichen. Es kennzeichnet diejenigen Teile eines Manuskripts, Typoskripts oder des Texts auf einer Druckfahne, die gestrichen werden sollen. Dabei kann es sich auf Buchstaben, Wörter, Sätze oder ganze Absätze beziehen. Seine Form geht auf den kleinen Buchstab...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Deleatur

Deleatur

(deletion mark) Die Anweisung, ein Zeichen, eine Zeichenkette oder einen ganzen Textblock aus einem Text zu entfernen.
Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=D&id=12095&page=1

Deleatur

(deletion mark) Die Anweisung, ein Zeichen, eine Zeichenkette oder einen ganzen Textblock aus einem Text zu entfernen.
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=D&id=12095&page=1

Deleatur

[Software] - Deleatur ist der Name eines Anti-Spam-Programms, das von Eberhard Sturm von der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster programmiert wurde. Die Innovation dieses Programms besteht darin, dass nicht – wie sonst üblich – erst alle E-Mails vom Server heruntergeladen und dann der Spam heraussortiert w...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Deleatur_(Software)

deleatur

  1. [lateinisch, `es soll gestrichen werden`] Anweisung zum Tilgen bei Druckkorrekturen; Deleaturzeichen: †¦.
  2. De¦le¦a¦tur [n. -s; -]
  3. de¦le¦a¦tur [Zeichen: †¦, Abk.: del.] es werde getilgt (Anweisung zum Streichen von Schriftsatz)

Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

deleatur

deleatur , Abkürzung del., auf Korrekturbögen oder -fahnen: »es werde gestrichen«.
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

Deleatur

Deleatur (lat.), s. Del.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.