Weide

Weide, in der Landwirtschaft die Bezeichnung für Grünland, dessen gesamter Pflanzenertrag, der während der Vegetationszeit wächst, durch Weidevieh genutzt (abgegrast) wird (siehe Weidewirtschaft). Man unterscheidet zwischen intensiv genutzten Fettweidegebieten, die in Deutschland vor allem in nördlichen Regione...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Weide

nennt man Grünland, auf dem Vieh grast (weidet). Betriebswirtschaftlich ist das günstiger (praktisch keine Arbeit) als die Gewinnung von Heu, allerdings ist nicht alles Grünland für die Weidenutzung geeignet (etwa wenn es zu feucht ist). Auf jeden Fall muss man darauf achten, die Weide nicht zu übernutzen (Überweidung, etwa durch zu hohe Besa...
Gefunden auf http://www.bauernhof.net/lexikon/lex_uvwxyz/weide.htm

Weide

Grünland, auf dem Vieh grast (weidet). Betriebswirtschaftlich ist das günstiger als die Gewinnung von Heu, da der Futterkauf bzw. die Futterbergung entfällt. Allerdings ist nicht alles Grünland für die Weidenutzung geeignet. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass die Weide nicht durch zu viele Tiere übernutzt...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Weide

Die Weide ist ein verbreiteter Baum oder Strauch, der bevorzugt an Gewässern wächst. Der Hauptwirkstoff der Weide ist Salicin, das auch heute noch in synthetischer Form im verbreiteten Schmerzmittel Aspirin Anwendung findet. Früher als es noch keine Schmerztabletten gab, haben die Menschen Weidenrindentee getrunken, wenn sie Fieber oder Schmerze...
Gefunden auf http://heilkraeuter.de/lexikon/weide.htm

Weide

Die Weide ist eine Hochstrauch, der sich vegetativ über Stecklinge und Blätter vermehrt. Sie umfasst große Bäume wie die Silberweide bis hin zu kleinen Sträuchern. Größe und Blattform können durch äußere Einflüsse stark variieren. Weiden sind zweihäusige Pflanzen, die nur männliche oder nur weibliche Blüten besitzen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Weide

[Bad Laasphe] - Weide ist ein westlicher Stadtteil von Bad Laasphe im Kreis Siegen-Wittgenstein in Nordrhein-Westfalen mit 135 Einwohnern. == Geographie == Weide befindet sich am Westrand des Stadtgebietes von Bad Laasphe an der Grenze zur Gemeinde Erndtebrück. Westlich des Ortes erhebt sich die zu den südlichen Bergen de...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weide_(Bad_Laasphe)

Weide

[Grünland] - Eine Weide (auch: Weideland) ist landwirtschaftliches Grünland, das Vieh Nahrung in Form von krautigen Pflanzen – vornehmlich Süßgräser – bereitstellt. Eine Sonderform der Weide ist die Waldweide. Der Begriff Weide ging auch auf die Nahrungsflächen von Wildtieren, Bienen (Bienenweide) und Vögeln (Vog...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weide_(Grünland)

Weide

Weide steht für: namentlich: Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Weide

Weide

(Salix species) Weidenäste sind äußerst biegsam, handwerklich begabte Menschen fertigen daraus kunstvolle Körbe und nützliche Besen. Hexen sollen aus Weidenzweigen ihre Besen gebunden haben, mit denen sie dann durch die Nacht flogen. Außerdem verste...
Gefunden auf http://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen-lexikon

Weide

Salix alba LINNÉ u. a. Arten. Sonstige, umgangssprachliche Namen: Felbe Hartrinde Weene Wie Wicheln Weden Wieden Wilge Die Blätter der Weide sind kurzstielig und lanzettförmig und beiderseitig silbrig behaart. Die Purpurweide ist ein 6 m hoher kahler Strauch. Die Blätter stehen...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2925001ba304/0186a292ad0d87d7f.html

Weide

Pflanze: Salix species Familie: Weidengewächse (Salicaceae) Die Gattung der Weiden setzt sich aus höchst unterschiedlichen Arten zusammen. Sie umfasst große Bäume (z.B. die Silberweide S. alba) bis hin zu kleinen Sträuchern. Da Größe und Blattform auch durch äußere Einflüsse ...
Gefunden auf http://heilpflanzen-katalog.de/beschreibung-weide.html

Weide

Die Weide ist eine vielseitig zu verwendende Pflanzengruppe, die dem Gartenfreund große malerische Bäume ebenso wie kleine kriechende Sträuchlein bietet. Herrliche lichtdurchlässige Bäume sind die Kopf- oder Silberweide (S. alba) und die Trauerweide (S. alba »Tristis«). Die meisten anderen Arten, ...
Gefunden auf http://www.heimwerker.de/heimwerker/service-lexika/pflanzen-lexikon/eintrag

Weide

Weide, Familiennamenforschung: 1) Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch wÄ«de, mittelniederdeutsch wide »Weide« für jemanden, der an Weidenbäumen wohnte. 2) Wohnstättenname zu mittelhochdeutsch weide »Weide, Weideplatz«. 3) Herkunftsname zu dem häufigen Ortsnamen Weide.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Weide

Weide: Fleckvieh auf der Weide Weide, mit Gräsern, Klee u. a. bestandene, zum Abweiden durch landwirtschaftliche Nutztiere bestimmte Fläche.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Weide

Weide: männliche (oben links) und weibliche (oben rechts) Blüten sowie Laubzweig der Salweide (Salix... Weide, Salix, Gattung der Weidengewächse mit rund 300 Arten, v. a. in der nördlichen gemäßigten und subarktischen Zone, einige Arten auch in Südamerika; meist sommergrüne Bäume oder Strä...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Weide

Weide (mhd. weide, ahd. weida; lat. pascua, pastura, herbagium). Grasland, i.a. der Allmende zugehörig, das - anders als Wiesen - ausschließlich zum Weidegang (für Rinder, Pferde und Schafe) bestimmt war. Schädigung der Grasnarbe durch zu langes Beweiden (Standweide) wurde durch planmäßigen Umtr...
Gefunden auf http://u0028844496.user.hosting-agency.de/malexwiki/index.php/Weide

Weide

(Text von 1910) Anger 1). Wiese, Matte 2). Weide 3). Trift 4). Der Anger ist ein mit Gras bewachsenes Stück Land, das nicht bebaut wird, oft mitten zwischen bebauten Feldern, vor dem Dorfe oder im Dorfe selbst gelegen; meist liegt er hoch und trocken. Die Wiese bezeichnet ein tiefliegendes...
Gefunden auf http://www.textlog.de/38537.html

Weide

  1. Weide (Viehweide, Trift), mit Futterpflanzen bestandenes und zum Abhüten durch die Haustiere bestimmtes Grundstück. Die natürliche W. ist eine unbedingte, wenn deren Umbruch nicht gewagt werden darf, wenn sie also bei entwickelter Kultur auf solche Lokalitäten beschränkt bleibt, welche z. B. regelmäßigen ûberschwemmungen ausgesetzt ...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Weide

    1. (Weida, polnisch Widawa) rechter Nebenfluss der Oder, 110 km, entspringt in den Trebnitzer Höhen, mündet bei Breslau.
    2. Botanik(Salix) Gattung der Weidengewächse mit rund 300 Arten und mit vielen Bastarden, die eine Systematik sehr erschweren. Holzpflanzen mit eingeschlechtigen, zweihäusigen, in Kätzchen zusammenstehenden Blüten, der...
      Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

      Weide

      Seit uralter Zeit werden die biegsamen Triebe bestimmter Weidenarten als Flecht- und Bindematerial genutzt. Vor allem von den Kelten ist eine besondere Kunstfertigkeit in der Korbflechterei überliefert. So werden auf geeigneten Standorten schon in 30 Jahren Baumdurchmesser von 40 bis 60 cm und Höhen über 25 m gemessen. Der Volumenzuwachs liegt b...
      Gefunden auf http://www.holzwurm-page.de/holzarten/holzart/weide.htm

      Weide

      Es gibt rund 450 Weide-Arten. Deren Verbreitungsgebiet erstreckt sich über alle Teile der nördlichen gemäßigten Klimazone bis hin zur Arktis. Einige Arten sind aber auch in den Tropen und in den südlichen gemäßigten Klimazonen anzutreffen, wobei die Weide feuchte Böden bevorzugt. Die Bestandteile der Weide benötigt man für verschiedene Ei...
      Gefunden auf http://www.info-magazin.com/index.php?suchbegriff=Weide

      Weide

      Gras , Grasland , Grün , Grünfläche , Rasen , Viehweide , Weideland , Wiese
      Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Weide
      Keine exakte Übereinkunft gefunden.