Szeged

Szeged, Stadt in Ungarn, Hauptstadt des Bezirks Csongrád, am Zusammenfluss von Mures und Theiß im Großen Ungarischen Tiefland. Szeged gilt als wirtschaftliches, kulturelles und wissenschaftliches Zentrum in Südungarn. Zu den wichtigsten Produktionsgütern zählen Lebensmittel (Salami, Paprika), Chemikalien, Gum...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Szeged

Szeged [ˈsɛgɛd] anhören (deutsch Szegedin oder Segedin, serbisch Сегедин, rumänisch Seghedin) ist eine Großstadt in Ungarn. Sie ist mit rund 170.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Ungarns und liegt an dessen Südgrenze nahe dem Dreiländereck mit Serbien und Rumänien an der Mündung des Flusses Mieresch (ungarisch Maros, sprich
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Szeged

Szeged

an der Mündung der Maros in die Theiß geht auf antike Grundlagen zurück. 1498 wird es königliche Freistadt Ungarns. 1542 fällt es an die Osmanen (Türken), 1686 an Habsburg. Es ist Sitz einer 1921 neugegründeten Universität.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Szeged

['sɛgɛd] Hauptstadt des ungarischen Komitats Csongrád, an der Theiß (Hafen) , 168 000 Einwohner; Universität (1912) ; Votivkirche, bischöflicher Palast, Demetriusturm; Maschinenbau, Holz-, Nahrungsmittel-, Leder- und Textilindustrie. GoogleMaps
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.