Strebepfeiler

Strebepfeiler, Stützglied aus Mauerwerk mit rechteckigem oder polygonalem (vieleckigem) Grundriss, das zur Verstärkung hoher Mauern und zur Ableitung der seitlichen Schubkräfte dient, also der horizontalen Komponente der diagonal wirkenden Kräfte, die bei Gewölbekonstruktionen auftreten. Er steigt parallel zum Mauerwerk auf und kann sich dabei...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Strebepfeiler

(der ~) des -s, plur. ut nom. sing ein gemauerter Pfeiler an einer Futtermauer, welcher nach oben schräge an die Mauer anläuft, selbige zu verstärken, ein Pfeiler, welcher zur Strebe dienet
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Strebepfeiler

: Ein nach unten verbreiteter Mauervorsprung an der Außenwand (einfacher Strebeüfeiler) oder der Pfeiler im gotischen Strebewerk.
Gefunden auf http://museumonline.at/1999/schools/via/wiener_neustadt/lexikon/kunst_s.htm

Strebepfeiler

Ein der Wand vorgelegter Pfeiler, der sie an der Stelle, wo Gewölbekräfte angreifen, verstärken soll. Die Strebepfeiler gotischer Kirchen werden oft über die Seitenschiffwand hinaus geführt, um die Strebebögen aufzunehmen. Strebepfeiler und Strebebögen zusammen werden Strebesystem genannt. ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42056

Strebepfeiler

Strebepfeiler. Gemauerte Stützen am Außenbau, die den Gewölbeschub in der Flucht der Quergurte aufnehmen und dem horizontalen Winddruck entgegenwirken sollten. Sie sind der Außenwand (selten der Innenwand) entweder direkt angelehnt oder über die niedrigen Seitenschiffe einer Basilika frei bis fast z...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Strebepfeiler

Strebepfeiler , s. Strebebogen und Pfeiler.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Strebepfeiler

  1. Stre¦be¦pfei¦ler [m. 5 ; im Strebewerk] Pfeiler zur Verstärkung der Außenmauer
  2. Teil des Strebewerks, pfeilerartige Verstärkung der Wände einer mittelalterlichen Kirche, Klosteranlage, Burg oder eines profanen Gebäudes; dient als Widerlager für den seitlichen Druck der Gewölbe.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Strebepfeiler

Ein der Wand vorgelegter Pfeiler, der sie an der Stelle, wo Gewölbekräfte angreifen, verstärken soll. Die Strebepfeiler gotischer Kirchen werden oft über die Seitenschiffwand hinaus geführt, um die Strebebögen aufzunehmen. Strebepfeiler und Strebebögen zusammen werden Strebesystem genannt.
Gefunden auf http://www.koelner-dom.de/index.php?id=glossar&PHPSESSID=dab2243a45f2c81430

Strebepfeiler

(Gotik) Ein zumindest in unteren Bereichen in die Außenwand gotischer (und neugotischer) Kathedralen bzw. ihrer → Seitenschiffe einbezogener → Pfeiler. Im Verbund mit → Strebebögen sorgen diese Pfeiler für eine Ableitung des Gewölbedrucks von Mittelschiff und Hochchor und sichern das Bauwerk gegen winderzeugte Lasten. Zu den Strebe...
Gefunden auf http://www.stalys.de/data/ix04.htm
Keine exakte Übereinkunft gefunden.