Sinnig

Sinnig, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch sinnec, sinnic »bei Verstand; besonnen, bedächtig, verständig, weise, klug«, mittelniederdeutsch sinnich »verständig, bei Sinnen; bedachtsam; still, leise«. Arneke Sinnich ist anno 1335 in Lüneburg bezeugt, Sinnig ...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42134

sinnig

sin¦nig [Adj. ] 1 gut durchdacht; eine ~e Bemerkung 2 gut ausgedacht und passend; ein ~es Geschenk 3 [ugs., iron.] überlegt, aber das Falsche treffend; sehr s.!
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/42303

sinnig

brauchbar , dienlich , günstig , nützlich , sinnvoll , von Nutzen , von Vorteil , vorteilhaft
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/sinnig

Sinnig

[Achtung: Schreibweise von 1811] -er, -ste, adj. et adv. von Sinn und der Ableitungssylbe ig; Sinn habend, ein Wort, welches ehedem in allen figürlichen Bedeutungen von Sinn üblich war, jetzt aber im Hochdeutschen nur noch in einigen Zusammensetzungen gangbar ist. 1. Von Sinn, Bewußtseyn, war sinnig ehedem seiner selbst b...
Gefunden auf https://lexika.digitale-sammlungen.de/adelung/lemma/bsb00009134_2_0_862
Keine exakte Übereinkunft gefunden.