Zopf

schwaches Stammende
Gefunden auf http://www.waltke.de/lexikon.htm

Zopf

das schwächere (Wipfel) Ende bei Langholzstämmen.
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/Z/Zopf.html

Zopf

[Forstwirtschaft] - In der Forstwirtschaft wird der obere Teil des Baumes Zopf genannt. Bei der Waldarbeit wird dementsprechend die Tätigkeit des Entfernens der Äste, Zweige und Wipfels bei der Aufarbeitung gefällter Bäume als Zopfen bezeichnet. Der Zopfdurchmesser (auch Zopfstärke genannt) ist dementsprechend der Durc...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zopf_(Forstwirtschaft)

Zopf

[Begriffsklärung] - Ein Zopf ist das Ergebnis beim Flechten. Speziell zu erwähnen sind: Zopf ist der Familienname folgender Personen: Siehe auch ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zopf_(Begriffsklärung)

Zopf

Ein Zopf ist eine Frisur, bei der (oft lange) Haare durch ein Band, einen Reif oder einen Haargummi zusammengehalten werden. Dieser kann offen oder geflochten, einzeln, zu zweit, zu mehrt oder ganz individuell getragen werden. Ursprünglich in manchen englischsprachigen Ländern, aber heutzutage auch anderswo, bezeichnet man ein Zopfpaar (zwei Zö...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Zopf

Zopf

Zopf, das lange, geflochtene Haupthaar, wie es bei Männern und Frauen schon seit frühester Zeit, im Altertum wie im Mittelalter, bis in die Neuzeit vorkommt, besonders als Frauenhaarmode auch in unterschiedlicher Weise aufgesteckt; bei beiden Geschlechtern aus eigenem oder auch künstlichem Haar. Fri...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zopf

Zopf, Familiennamenforschung: 1) ûbername zu mittelhochdeutsch zoph, zopf, mitteldeutsch zop »Zopf« nach der Haartracht. Im Mittelalter haben auch Männer Zöpfe getragen. Ein Bildnis Herzog Albrechts mit dem Zopf von Österreich (†  1395) zeigt ihn mit einem langen, bis auf die Hüften reic...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Zopf

(Text von 1910) Zopf 1). Schopf 2). Zopf bezeichnet die niederhängenden oder um das Haupt gewundenen zusammengeflochtenen Haare, Schopf bezeichnet eigentlich den Scheitelhaarbüschel, die Stirnlocke, im weiteren Sinne überhaupt die Haare oben auf dem Kopfe. Die Chinesen tragen lange Zöpfe&...
Gefunden auf http://www.textlog.de/37863.html

Zopf

Zopf (niederd. top), eigentlich das spitz zulaufende Ende eines Dinges, daher im Forstwesen der Baumgipfel, besonders des Nadelholzes, und (Topp) die Spitze des Mastes, vorzugsweise aber das lang zusammengeflochtene oder zusammengebundene Haupthaar, während Schopf das freie oder gebüschelte Haupthaar bezeichnet. Die Sitte, das Haar in einen Z. zu...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Zopf

  1. Forstwirtschaftoberstes Stück eines Baumstammes.
  2. Haartrachtgeflochtener Haarstrang; seit dem Altertum besonders bei fernöstlichen Völkern verbreitet, ferner bei den germanischen Stämmen. Im 11. und 16. Jahrhundert mitteleuropäische Frauenhaartracht, im 18. Jahrhundert in Europa auch für Männer in Form einer gepuderten...
  3. Zopf [...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Zopf

    Zu einem Zöpfchen (schweizer. Zöpfli) geflochtene Deckblattfahne am Kopf. Abgebissen ist die Zigarre genußfertig.
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42307

    Zopf

    Oberes Ende eines Stammes (Rundholz oder Furniere).
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42489

    Zopf

    Flechte
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Zopf
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.