Seifenbaum

(der ~) des -es, plur. die -bäume. 1 Siehe Seifenapfel. 2. Siehe Seifenbeere.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Seifenbaum

Gypsophila paniculata LINNÉ. Sonstige, umgangssprachliche Namen: Schleierkraut Der Seifenbaum hat eine Höhe von 40-100 cm. Der Stengel ist vom Grund an spreizend-ästig. Der Blütenstand ist locker, kahl, ausgebreitet und höchstens unten behaart. Die Blätter sind mehr o...
Gefunden auf http://naturheilkundelexikon.de/0186a2921d05b2337/0186a292ac0d9be0b.html

Seifenbaum

Seifenbaum, Chilenischer Seifenbaum, Quillaja saponaria, südamerikanischer Baum der Rosengewächse mit ledrigen Blättern, Rispen weißer Blüten und sternförmigen Früchten. Die saponinhaltige Rinde (Seifenrinde, Panamarinde, Quillajarinde) wurde in Form von Spänen als Waschmittel, in Extraktform als Hu...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Seifenbaum

Seifenbaum , s. Sapindus.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Seifenbaum

  1. (Chilenischer Seifenbaum, Quillaja saponaria) zu den Rosengewächsen gehörender, in Südamerika heimischer Baum mit ungeteilten lederigen Blättern und weißen, in Rispen stehenden Blüten, liefert die saponinhaltige Seifenrinde (Panamarinde , -holz, Cortex Quillajae) des Ha...
  2. (Sapindus) Gattung der Seifenbaumgewächse mit rund 15 Arte...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.