Rückenmark

Das Rückenmark (lat. Medulla spinalis, griech. μύελος – myelos) ist der Teil des zentralen Nervensystems (ZNS) der Wirbeltiere, der innerhalb des Wirbelkanals verläuft. Als Teil des ZNS ist das Rückenmark von denselben Häuten umgeben wie das Gehirn. == Lage, Gestalt und Aufbau == Das Rückenmark des Menschen reicht beim Ungeborenen vom...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Rückenmark

Rückenmark

In der Wirbelsäule verlaufender Strang von Nerven- fasern, der von den Rückenmarkshäuten umgeben ist. Das R. beginnt am Gehirn und endet in Höhe des 2. LWK. In jedem Zwischenwirbelraum verläßt ein Paar Spinalnerven das R. Es unterteilt sich in die innere graue Substanz mit Nervenzellen, einen liquor...
Gefunden auf http://hessenweb.de/index.php?id=lexikon&term=2107

Rückenmark

Das Rückenmark ist ein wichtiger Teil des zentralen Nervensystems. Anatomisch gesehen handelt es sich um einen vom Gehirn ausgehenden, im Kanal der Wirbelsäule liegenden Nervenstrang. Rückenmark, Medulla spinalis, bei allen Wirbeltieren (einschließlich des Menschen) ein in Körperlängsrichtung im Wir...
Gefunden auf http://lexikon.meyers.de/wissen/R%C3%BCckenmark+%28Sachartikel%29

Rückenmark

Abkürzung: RM Englisch: spinal cord Der Hirnstamm geht nach unten in das eigentliche Rückenmark über. Das Rückenmark verläuft in einen knöchernen Kanal, der hinter den Wirbelkörpern von den Wirbelbögen gebildet wird. Auch das Rückenmark befindet sich in einem Flüssigkeitsraum, der von den so genannt...
Gefunden auf MS Lexikon

Rückenmark

Rücken/mark Syn.: Medulla spinalis; RM (Abk.) En: spinal cord der im Wirbelkanal gelegene, kopfwärts unterhalb der Pyramidenkreuzung in die Medulla oblongata ('verlängertes R.') übergehende Teil des Zentralnervensystems, s. Abb. Ist quer-oval bis rundstabförmig, an zwei Stellen verdickt (
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro32500/r33747.000.html

Rückenmark

Das etwa vierzig Zentimeter lange, röhrenförmige, graue Rückenmark hat die wichtige Funktion der Signalübermittlung im zentralen Nervensystem. Ohne dieses 'Informationskabel', das einen Durchmesser von etwa einem halben Zentimeter hat, könnten wir unsere Handlungen...
Gefunden auf http://www.gesundheit.de/anatomie-lexikon/nervensystem/rueckenmark.shtml

Rückenmark

Teil des zentralen Nervensystems, der von der Wirbelsäule umschlossen ist und mit dem übrigen Körper mittels peripherer Nerven verbunden ist, die in das Rückenmark ein- oder austreten.
Gefunden auf http://www.krebshilfe.de/r.html

Rückenmark

Rückenmark (Medulla spinalis), bei den Wirbeltieren die im knöchernen Kanal der Wirbelsäule gelegene Fortsetzung des Gehirns, die mit diesem zusammen das Zentralnervensystem bildet. Während es bei den niedern Wirbeltieren das Gehirn an Masse weit übertrifft, bleibt es bei den höhern hinter demselben ebensosehr zurück. Da die von ihm ausgehen...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Rückenmark

Das Rückenmark gehört mit dem Gehirn mit zum Zentralnervensystem (ZNS). In ihm sind die spinalen Reflexe (vom Rückenmark ausgehend) verortet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42856

Rückenmark

Das Rückenmark gehört mit dem Gehirn mit zum Zentralnervensystem (ZNS). In ihm sind die spinalen Reflexe (vom Rückenmark ausgehend) verortet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42856

Rückenmark

Das Rückenmark ist der Teil des zentralen Nervensystems, das in der Wirbelsäule liegt. Es verfügt sowohl über die weiße Substanz der Nervenfasern, als auch über die graue Substanz der Zellkerne. Einfache Reflexe wie der Kniesehnenreflex werden bereits hier verarbeitet, da sensorische und motorische Neuronen direkt verschaltet sind. Das Rücke...
Gefunden auf https://www.dasgehirn.info/glossar

Rückenmark

Der Teil des Zentralnervensystems, der vom Hirnstamm zur Cauda equina reicht (der Ansammlung von Spinalnerven, die vom unteren Teil des Rückenmarks abgehen; ihr Erscheinungsbild ähnelt dem eines Pferdeschweifs). Es fungiert als sensorische und motorische Leitung zwischen Körper und Gehirn und wird durch die Wirbel geschützt.
Gefunden auf http://lexikon.biologie-muenchen.de/r.php

Rückenmark

  1. Bertelsmann Lexikon Verlag, Güdas auf der Rückenseite liegende röhrenförmige Zentralnervensystem (Neuralrohr; Nervensystem ) der Chordatiere, das als ektodermale Einstülpung entstanden ist. Bei den höheren Wirbeltieren mit deutlich abgesetztem Gehirn ist das Rücken...
  2. Rü¦cken¦mark [n. -(e) s; nur Sg.] im Wirbelkanal der Wirbels...
    Gefunden auf http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=54346481
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.