Magenkrampf

(der ~) des -es, plur. die -krämpfe, ein Krampf, welcher den Magen zusammen ziehet, und gemeiniglich aus verdorbenen Speisen in demselben entstehet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Magenkrampf

Magenkrampf (Gastralgia, Cardialgia), eine schmerzhafte Affektion des Magens, welche nicht von wahrnehmbaren Strukturveränderungen des Organs abhängt. Der M. ist also eine reine Neuralgie und wird deshalb auch als nervöse Kardialgie bezeichnet. Man beobachtet den M. wie auch andre Formen der Neuralgie häufig bei blutarmen Individuen. So gehöre...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Magenkrampf

(Gastralgie) heftige, oft mit Erbrechen verbundene, anfallsweise auftretende Magenschmerzen infolge Zusammenziehung der ringförmigen Magenmuskulatur bei entzündlichen oder nervösen Reizungen; auch Symptom bei Magengeschwüren und Magenkrebs.Ma¦gen¦krampf [m. 2 ] schmerzhafte Zusammenziehung des Magens; Syn. Gastralgie, Kardialgie
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Magenkrampf

Ein Magenkrampf ist ein starker Magenschmerz, der in der Regel kurzzeitig und mehrfach hintereinander auftaucht. Ursachen können Magenverstimmungen, Magen-Darm-Infektionen, Gastritis, Magengeschwüre und Magenkrebs sein. Neben diesen physischen Ursachen können auch psychische Ursachen Magenkrämpfe hervorrufen. Häufig werden Magenkrämpfe von E...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Magenkrampf
Keine exakte Übereinkunft gefunden.