Lokalfarbe

Lokalfarbe, auch Lokalton, ist in der Malerei der eigene, einzelne Farbenton eines Gegenstands in seiner ursprünglichen, ungebrochenen Reinheit. Die Lokalfarbe ist nicht durch die Modellierung oder Schattierung beeinflusst. Die Gegenstandsfarbe, also die Farbe des Objektes, wird ins Bild übernommen. Die verändernde, also dämpfende oder hebende...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Lokalfarbe

Lokalfarbe

Lokalfarbe, Malerei: die einem Gegenstand eigene Farbe, die nicht durch Modellierung, Schattierung oder tonige Angleichung verändert ist.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Lokalfarbe

Lokalfarbe , in der Malerei der einzelne Farbenton in seiner ursprünglichen, ungebrochenen Reinheit, ohne die verändernde, dämpfende oder hebende Wirkung von Schatten, Licht und den benachbarten Tönen. Der Gegensatz ist der Gesamtton.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Lokalfarbe

  1. in der Malerei die reine, durch Zwischentöne nicht gebrochene Eigenfarbe des dargestellten Gegenstands.
  2. Lo¦kal¦far¦be [f. 11 ] auf einem Gemälde die für einen Gegenstand typische Farbe, die nicht zu seiner Umgebung hin abgetönt ist

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

Lokalfarbe

Die Lokalfarbe, auch Eigenfarbe oder auch Gegenstandsfarbe genannt, ist die tatsaechliche oder natuerliche Farbe eines Gegenstandes ohne die Wirkung von Licht oder Schatten. Eine durch Lichteinfall veraenderte Lokalfarbe wird Erscheinungsfarbe genannt. In der naturalistischen Malerei werden Gegenstaende praktisch ausschliesslich in ihren Lokalfarbe...
Gefunden auf http://www.farbimpulse.de/Glossar.19.0.html?&no_cache=1&tx_a21glossaryadvan
Keine exakte Übereinkunft gefunden.