Krah

Krah, Krahe, Familiennamenforschung: ûbername zu mittelhochdeutsch krā »Krähe«, auch »Kranich, Star«, übertragen für einen lauten, streitsüchtigen Menschen.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Krah

Krah (Krao), der Isthmus, welcher die Halbinsel Malakka mit dem südwestlichen Ausläufer der indochinesischen Halbinsel verbindet. Seine geringste Breite zwischen 10 und 11° nördl. Br. ist nur 70 km; dieselbe verringert sich auf 42 km, wenn man die Breite zwischen der Stadt K., wo das Ästuarium des Paktschan beginnt, und der Mündung des Tscham...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.