Homespun

Homespun das, grobfädiger, mit farbigen Noppen und Knötchen durchsetzter Streichgarnstoff mit Handwebcharakter in Leinwand- oder Köperbindung; v. a. für Mäntel und Sportkleidung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Homespun

<i>Beschreibung</i> engl. = soviel wie im Heim gesponnen Gewebe im Handwebcharakter. Verwendet werden unregelmäßig ausgesponne Streichgarne im Charakter eines von Hand gesponnenen Garnes, denen man zur Belebung des Gewebes bunte Noppen beimischt. Meist wird in loser Gewebeeinstellung die Leinwandbindung angewendet. ...
Gefunden auf http://www.raumausstattung.de/wohnen/querverweis-seriennummer-1357.htm

Homespun

  1. ['hɔumspʌn; englisch] ursprünglich ein Oberbekleidungsstoff (für Mäntel und Sportanzüge) aus handgesponnenen und handverwebten gröberen Wollgarnen, heute auch maschinell hergestellt, meist meliert und mit farbigen Noppen durchsetzt.

Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.