Hieflau

Hieflau, Steiermark, Bezirk Leoben, Gemeinde, 503 m, 902 Einwohner, 46,96 km2, am Ostende des Gesäuses, an der Mündung des Erzbachs in die Enns, vom Tamischbachturm überragt (2035 m). Hieflau liegt im Landschaftsschutzgebiet "Ennstaler und Eisenerzer Alpen" (seit 1981). - Kinderfreundeheim, Ennskraftwerk Hiefla...
Gefunden auf http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.h/h567010.htm

Hieflau

Hieflau ist eine steirische Gemeinde mit {EWZ|AT|61104} Einwohnern (Stand {EWD|AT|61104}). Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Hieflau und Jassingau und gehört zum Bezirk Leoben. Sie liegt am Ostende des Gesäuses an der Mündung des Erzbaches in die Enns. Gelegen auf einer Seehöhe von 503 m, beträgt die Fläche 46,96 km². Hieflau ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Hieflau

Hieflau

Hieflau , Dorf in Steiermark, Bezirkshauptmannschaft Leoben, 517 m ü. M., an der Enns, welche zwischen Admont und H. das berühmte Gesäuse (s. d.) bildet, und an der Eisenbahn St. Valentin-Pontafel, von welcher sich hier die Linie nach Eisenerz abzweigt, mit Eisenbergwerken, Hochofen, großem Holzrechen und (1880) 976 Einw.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Hieflau

österr. Verkehrsknotenpunkt in der Steiermark, 503 m ü. M., 1000 Einwohner; Kraftwerk; Tourismus.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.