Gnade

Gnade (althochdeutsch ginada: göttliches Erbarmen, eigentlich: Hilfe, Schutz), in der christlichen Theologie unverdientes Geschenk, das Gott den Menschen zukommen lässt, die dadurch erlöst und geheiligt werden. In diesem Sinne spricht das Alte Testament von Gnade (hebräisch hen). Im Neuen Testament wird Gnade (griechisch charis) fast ausschlie....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Gnade

Ablass , Absolution , Erbarmen , Freisprechung , Gunst , Lossprechung , Mitleid , Straferlass , Sündenerlass
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Gnade

Gnade

Unter Gnade versteht man eine wohlwollende, freiwillige Zuwendung. In der christlichen Theologie ist die göttliche Gnade (lat. gratia, griech. charis) ein zentraler Begriff, besonders im Zusammenhang mit der Erlösung. == Bedeutungsraum der Gnade == Das Gegenteil von Gnade ist die Ungnade, aufgefasst als willkürliche Strafe oder Gnadenlosigkeit,...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gnade

Gnade

I Gottes Gnade 1 religiös -- Gnadenerweis, Wunder -- Ablaß 2 in der Demutsformel II 1 als Titel 2 Anrede III Huld, gnädige Gesinnung 1 2 Schutz, Wohlwollen 3 in der Grußformel in Urkunden IV 1 gnädige Einwilligung 2 auf Gnade dienen ohne festgesetzten Lohn di...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Gnade

-> Begnadigung
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Gnade

(Buddhismus) Der Begriff einer göttlich zuteil werdenden Gnade, Vergebung oder Erhöhung ist dem Buddhismus fremd. Der Mensch muss sich sein Heil selbst schaffen und kann demnach auf keine fremde Hilfe oder Gunst vertrauen. Diese Einstellung erfährt im Mahâyâna ( Mahayana-Buddhismu...
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=7747

Gnade

Der Begriff »Gnade« bezeichnet ein unverdientes göttliches Geschenk, das den Menschen zu einem Kind Gottes macht und ihn heiligt (Röm 4,4-5 ; Röm 11,6). Die Gnade bewirkt das Heil des Menschen (Gal 5,4 ) und führt ihn zum ewigen Leben (Röm 6,23).
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=7419

Gnade

Gnade , Religionswissenschaft und Theologie: die Hilfe (eines) Gottes; in den prophetischen Religionen (besonders Judentum, Christentum, Islam) vornehmlich die Zuwendung Gottes zu den Menschen und unverdiente Vergebung menschlicher Sünde; in den Religionen indischer Herkunft in erster Linie die Erlö...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gnade

Gnade (mhd. g[e]nade = Behagen, Gunst, [göttliches] Erbarmen; ahd. ginada = Sicherheit, Schutz; lat. gratia, misericordia, remissio, indulgentia). Im christl. Glauben bedeutet Gnade eine göttliche, auch auf Fürbitte der Heiligen zugewandte Gunst, die durch kein menschliches Bemühen ersetzt werden ka...
Gefunden auf http://www.mittelalter-lexikon.de/

Gnade

(Text von 1930) Gnade. Gnadenwirkungen, Wunder, Geheimnisse, Gnadenmittel sind gleichsam 'Parerga der Religion innerhalb der Grenzen der reinen Vernunft; sie gehören nicht innerhalb derselben, aber stoßen doch an sie an. Die Vernunft im Bewußtsein ihres Unvermögens, ihrem moralischen Bedürfnis ei...
Gefunden auf http://www.textlog.de/32376.html

Gnade

Gnade [althochdeutsch gināda »Hilfe«, »Schutz«], Religionswissenschaft und Theologie: die Hilfe (eines) Gottes; in den prophetischen Religionen (besonders Judentum, Christentum, Islam) ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42274

Gnade

Gnade (lat. Gratia), im allgemeinen jedes Wohlwollen des Höhern gegen den Niedern, insbesondere die Machtvollkommenheit des Souveräns, insofern sie Vergünstigungen zu teil werden lassen kann, auf welche ein Rechtsanspruch nicht besteht. Namentlich im Strafrecht ist das Recht der G. von großer Wichtigkeit (s. Begnadigung). Auf Gott übertragen, ...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gnade

  1. allgemeinGunst, Huld.Externe LinksGnade (Catholic Encyclopedia) http://www.newadvent.org/cathen/06689a.htmGnade - Kurzinformation http://archiv.internetseelsorge.de/info-container/sachauskunft/glossar/name/g/010.htm Kurzer Beitrag in einem theologischen Glossar auf den Seiten von 'internetseelsorge....
  2. Gna¦de [f. 11 ] 1 Barmherzigkeit, ...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Gnade

    Gnade (ahd. ganada "Wohlwollen, Gunst"): die sich dem Menschen zuneigende ungeschuldete Huld Gottes und die Wirkung dieser Huld im Menschen; sie ist unverdientes göttliches Geschenk, das den Menschen zu einem Kind Gottes macht und ihn heiligt (Röm 4,4-5; 11,6). Die Gnade bewirkt das Heil des Menschen (Gal 5,4) und führt ihn zum ewigen Leb...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42638

    Gnade

    [Begriffsklärung] - Gnade steht für Gnade ist der Familienname von Siehe auch ...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gnade_(Begriffsklärung)

    Gnade

    [Roman] - Gnade (Originaltitel: A Mercy) ist Toni Morrisons neunter Roman und erschien am 11. November 2008. Ähnlich wie ihr Pulitzer-Preis-gekröntes Werk Menschenkind (Originaltitel: Beloved ) handelt der Roman auf erster Ebene von der Sklaverei im frühen Amerika des 17. Jahrhunderts. Auf zweiter Ebene geht es um die Be...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gnade_(Roman)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.