Gewinn

Gewinn, im allgemeinen Sinn der Überschuss des Ertrags über den Aufwand einer Unternehmung innerhalb eines bestimmten Zeitraums. Der Gewinn gilt als zentrales Erfolgs- und Beurteilungskriterium der unternehmerischen Tätigkeit, aber auch des privaten Erfolgs. Das Gegenstück zum Gewinn ist der Verlust. ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Gewinn

Überschuss des Ertrags über den Aufwand. Gewinnerzielung (Rentabilität) ist für private Betriebe eine Existenzbedingung. Für die öffentliche Verwaltung gilt statt dessen das Gebot der Wirtschaftlichkeit, da die Leistungen nicht auf einem Markt abgesetzt werden (können), die Erzielung von Erträg...
Gefunden auf http://www.olev.de/

Gewinn

Der Gewinn als Erfolgsbegriff im landwirtschaftlichen Unternehmen ist der Betrag, der dem Unternehmer und seiner mithelfenden, nicht entlohnten Familie als Entgelt für die Arbeitsleistung, den Einsatz des Eigenkapitals und der unternehmerischen Tätigkeit zufließt.
Gefunden auf http://www.bauernhof.net/lexikon/lex_fg/gewinn.htm

Gewinn

Erfolgsbegriff im landwirtschaftlichen Unternehmen; bezeichnet den Betrag, der dem Unternehmer nach Abzug des Aufwands vom finanziellen Ertrag als Entgelt für die Arbeitsleistung, den Einsatz des Eigenkapitals und die unternehmerische Tätigkeit zufließt.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40043

Gewinn

Positiver Unterschiedsbetrag zwischen positiven und negativen Erfolgskomponenten. Dabei können die Erfolgskomponenten als Bestandsgrößen oder als Stromgrößen gemessen werden. Bei der Messung der Bestandsgrößen kommt es wesentlich auf die der Messung zugrundeliegende Bilanz- bzw. Kapitalerhaltungstheorie an, wie die Gewinngröße ausfällt. B...
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/G/Gewinn.html

Gewinn

Gewinn ist im Steuerrecht der Unterschied zwischen dem Betriebsvermögen des aktuellen Jahres und dem des Vorjahres, zuzüglich Entnahmen und nicht abzugsfähiger Betriebsausgaben und abzüglich der Einlagen (§ 41 EStG). Siehe auch unter Profit.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/gewinn.php

Gewinn

Saldo aus Ertrag und Aufwand. Ein negativer Saldo entspricht einem Verlust. Der G. stellt die Belohnung für eingegangene unternehmerische Risiken dar. Die Aussicht auf G. ist die zentrale Triebfeder wirtschaftlichen Handelns.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40180

Gewinn

[Begriffsklärung] - Gewinn steht für: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinn_(Begriffsklärung)

Gewinn

[Zeitschrift] - Der Gewinn ist ein österreichisches Wirtschaftsmagazin. Der Gewinn hatte laut österreichischer Medienanalyse (MA) 2010 eine Reichweite von 289.000 Lesern und setzte im 2. Halbjahr 2010 54.631 Hefte ab (laut österreichischer Auflagenkontrolle (ÖAK)). ==Geschichte== Im März 1982 gründeten Georg Wailand u...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinn_(Zeitschrift)

Gewinn

Gewinn bezeichnet in seiner allgemeinen Verwendung den (positiven) Erfolg autonomer einzelwirtschaftlicher Tätigkeit. Der Gewinn ergibt sich als Differenz zwischen Ertrag und Aufwand und kann auch als Periodengewinn (Gewinn in einer bestimmten Rechnungsperiode) oder als Stückgewinn, d. h. als Gewinn je Leistungseinheit („Grenzgewinn“) ausged...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Gewinn

Gewinn

I im Althochdeutschen -- Friede II 1 Gewinn aus Handel und Gewerbe 2 in adverbialen Wendungen III 1 Geldzins 2 Ertrag aus sonstigem Gut IV 1 Pacht, Nutzung 2 Pachtabgabe, insbesondere bei Übertragung von Erbpachtgütern V Errungenschaft VI durch Gewalt erlangter oder erstrebter ...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Gewinn

(engl. profit, gain) Gewinn ist die Zunahme des Eigenkapitals aus Unternehmenstätigkeit innerhalb einer Periode (siehe auch Substanzerhaltung). Ursächlich für das Entstehen von Gewinn sind Erträge und Aufwendungen (Aufwand) als Beiträge zum Periodenerfolg (Gewinn oder Verlust). Sie stellen jeweils e...
Gefunden auf http://manalex.de/d/gewinn/gewinn.php

Gewinn

Positiver Unterschiedsbetrag zwischen positiven und negativen Erfolgskomponenten. Dabei können die Erfolgskomponenten als Bestandsgrößen oder als Stromgrößen gemessen werden. Bei der Messung der Bestandsgrößen kommt es wesentlich auf die der Messung zugrundeliegende Bilanz- bzw. Kapitalerhaltungsthe...
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/G/Gewinn.htm

Gewinn

siehe Überschussbeteiligung
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42091

Gewinn

Auch Jahresüberschuss genannt. Überschuss eines Geschäftsjahrs, aus dem sich der Bilanzgewinn ergibt, der dann an die Aktionäre ausgeschüttet wird.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42101

Gewinn

Gewinn, Betriebswirtschaftslehre: Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben, Ertrag und Aufwand beziehungsweise Erlösen und Kosten. Die Differenz zwischen allen Einnahmen und allen Ausgaben während der Lebensdauer eines Unternehmens wird als Totalgewinn bezeichnet. Aus der Notwendigkeit der Ermittlu...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Gewinn

Die Kennzahl Gewinn charakterisiert im allgemeinen betriebswirtschaftlichen Verständnis den Überschuss der Erlöse (aus marktlich verwerteten = verkauften Gütern) über die für die Erstellung dieser Güter verursachten Kosten:
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42166

Gewinn

(Text von 1910) Gewinn 1). Vorteil 2). Vorteil (eig. das, was man vor einem andern zugeteilt bekommt, was also das bessere Teil ist; Gegens. Nachteil) bezeichnet etwas Gutes, das für jemand aus einer Sache unmittelbar entsteht im Vergleich zu a...
Gefunden auf http://www.textlog.de/synonyme-gewinn-vorteil.html

Gewinn

Der Gewinn bezeichnet die positive Differenz zwischen Erträgen und Aufwendungen in der kaufmännischen Gewinn- und Verlustrechnung. Im Falle eines Gewinns übersteigen die Erträge also die Aufwendungen. Gegensatz: Verlust.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42185

Gewinn

Der Begriff Gewinn soll an dieser Stelle im wirtschaftlichen Sinne ausschließlich definiert werden. Daneben wird der Begriff beispielsweise auch im Sport im Sinne von Sieg verwendet. Gewinn ist das positive Ergebnis wirtschaftlichen Schaffens, bezogen auf einen bestimmten Zeitraum, in der Regel ein ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42187

Gewinn

wirtschaftlicher Vermögensgewinn/-verlust: In einem allgemeinsten Sinn ist Gewinn der positive Unterschiedsbetrag zwischen einem früheren Vermögen und dessen Zunahme.
Gefunden auf http://www.deifin.de/glossar

Gewinn

Der Begriff Gewinn umfasst das finanzielle Plus eines Unternehmens oder einer Privatperson in einem bestimmten Zeitraum, in welchem die Geschäfte getätigt und abgerechnet wurden. Zu unterscheiden ist Gewinn von dem Umsatz, welcher lediglich die Einkünfte des Geschäftes darlegt und noch nicht mit Kos...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42242

Gewinn

Gewinn ist jede unter einem Risiko erzielte Einnahme, welcher ein entsprechender Aufwand nicht gegenübersteht. Im weitern Sinn bezeichnet man als Geschäftsgewinn den gesamten Ertrag abzüglich der positiv zugesetzten Kapitalien und eines Entgelts für Arbeitsaufwendungen (Bruttogewinn, welcher noch besondere abzuziehende Unkosten enthält; vgl. B...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Gewinn

  1. Ge¦winn [m. 1 ] 1 Ertrag (über die eingesetzten Kosten hinaus) , Nutzen; der Hof bringt reichen G., wirft einen bescheidenen G. ab; einen G. erzielen; G. aus etwas (z. B. Verkauf) schlagen 2 geistiger, seelischer Nutzen, innere Bereicherung; die Freundschaft mit ihm ist ein großer G. ...
  2. in der Gewinn- und Verlustrechnung Überschuss ...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Gewinn

    Masseinheit in Dezibel (dB) für die Antennenqualität. Je grösser, desto besser.
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/42305
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.