Dysproteinämie

Dysproteinämie, in der Medizin Bezeichnung für eine gestörte Zusammensetzung der Proteine im Blut. Beim Gesunden enthält das Blutserum eine Reihe von Proteinen, wie Albumin, Antikörper und Proteine für die Blutgerinnung, in relativ konstanter Menge und einem bestimmten Mengenverhältnis, das mittels Elektrophor...
Gefunden auf https://www.enzyklo.de/lokal/40014

Dysproteinämie

Dysproteinämie (griech.: Vorsilbe dys- = Störung, Fehlbildung, Fehlfunktion; -ämie = "im Blut") ist eine Störung des Eiweißhaushalts im Blut, bei der es zu einem quantitativen Missverhältnis zwischen den Plasmaproteinen kommt. Im Blutplasma kommen im Wesentlichen Albumine und Globuline (α, β- und γ-Globuline) vor. Sie lassen sich mit ei.....
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Dysproteinämie

Dysproteinämie

Dys/protein/ämie En: dysproteinemia quantitative Abweichung im Verhältnis der Eiweißkörper (Proteine) des Blutplasmas bei †“ meist †“ normalem Gesamteiweißspiegel; kommt vor z.B. als paraneoplastisches Syndrom bei intrathorakal...
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro07500/r08758.000.html
Keine exakte Übereinkunft gefunden.