Cyansäure

Die Cyansäure ist eine instabile Cyansauerstoffsäure, die evtl. in Spuren beim Ansäuern von Cyanaten erhalten wird. Praktisch ausschließlich entsteht jedoch ihr Tautomer Isocyansäure. Eindeutig nachgewiesen werden konnte Cyansäure nach Bestrahlen von Isocyansäure mit UV-Licht (224 nm) in einer Argon- oder Stickstoff-Matrix bei 4 bzw. 20 K. ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Cyansäure

Cyansäure

Cyansäure: Derivate der Cyanur- und Isocyanursäure, die durch Polymerisation aus Cyansäure und... Cyansäure, farblose, sehr instabile chemische Verbindung mit der Formel HO† †™C↰¡N. In Lösung existiert als freie Säure nur die tautomere Form HN=C=O (Isocyansäure). Die Salze der ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Cyansäure

Cyan/säure Syn.: HO ·CN En: cyanic acid Flüssigkeit, die zusammen mit Isocyansäure (als Tautomer) vorkommt und leicht zu Cyanursäure polymerisiert. Ist giftig, augenreizend, hautätzend.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro05000/r06808.000.html

Cyansäure

Cyansäure CNOH entsteht, wenn Cyan über glühendes kohlensaures Kali oder in wässerige Alkalien geleitet wird, und beim Glühen von Cyanverbindungen unter Luftzutritt, mit Salpeter oder Braunstein. Reine C. erhält man durch Erhitzen von getrockneter Cyanursäure C3N3O3H3 ^[C_{3}N_{3}O_{3}H_{3}] in einer Retorte. Sie bildet eine wasserhelle Flü...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Cyansäure

Cy¦an¦säu¦re [f. 11 ; nur Sg.] aus einer Isomerenmischung hergestellte farblose Säure; Zyansäure
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.