Blutsturz

Blutsturz, Hämatorrhoe, starke, meist plötzlich auftretende Blutung, z. B. als so genannter Bluthusten, wobei größere Blutmengen (über 50 Milliliter) ausgehustet werden. Ein Blutsturz kann nach dem Zerreißen eines Gefäßes bei einem Tumor oder auch bei dem Befall der Lunge durch Tuberkulose auftreten. Bei einer Blutung im oberen Magen-Darm.....
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Blutsturz

Unter einem Blutsturz versteht man umgangssprachlich eine plötzliche, starke Organ-Blutung aus einer Körperöffnung; im engeren Sinne die Blutung aus einer Arterie, die sich durch Bluterbrechen (Hämatemesis) oder Bluthusten (Hämoptyse) äußert. In der Volksmedizin und in der Geschichte wurde zwischen diesen verschiedenen Erkrankungen oft nich...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Blutsturz

Blutsturz

Blutsturz, heftige Blutung, Bluthusten.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Blutsturz

(Text von 1927) Blutsturz starke Blutung, bes. = Haemoptysis und Metrorrhagie.
Gefunden auf http://www.textlog.de/12049.html

Blutsturz

Blut/sturz En: sudden hemorrhage massive, nach außen tretende Organblutung; i.e.S. die arterielle Lungenblutung (sprudelnd, hellrot, schaumig), z.B. bei Lungen-Tbk.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro02500/r04233.000.html

Blutsturz

Blutsturz , s. Blutung.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Blutsturz

Blut¦sturz [m. 2 ] plötzlicher, starker Erguss von hellrotem, schaumigem Blut aus Mund und Nase; Syn. Hämatorrhö
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303
Keine exakte Übereinkunft gefunden.