Biolumineszenz

(von Lebewesen erzeugtes Leuchten, 'biologisches Leuchten') Unter Biolumineszenz versteht man die (natürlich vorkommende) Lichtabgabe durch Lebewesen (Tiere, Pflanzen, Pilze, Einzeller, Bakterien). Am häufigsten verbreitet ist die B. bei Lebewesen im Meer, sie findet sich aber auch an Land, selten ist B. hingegen im Sü...
Gefunden auf http://www.biologie-lexikon.de/

Biolumineszenz

B. ist die Lichterzeugung durch Lebewesen. Unter den Landtieren sind die Glühwürmchen das bekannteste Beispiel für B.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/Lokal/40122

Biolumineszenz

Als Biolumineszenz (gr. βιός biós „Leben“ und lat. lumen „Licht“) bezeichnet man in der Biologie die Fähigkeit von Lebewesen, selbst oder mit Hilfe von Symbionten Licht zu erzeugen. Die Erzeugung des Lichtes findet bei höher organisierten Organismen oft in speziellen Leuchtorganen statt, bei eukaryotischen Einzellern in besonderen O...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Biolumineszenz

Biolumineszenz

Lumineszenz, bei der die Anregung des Systems auf eine chemische Reaktion in lebenden Organismen zurck geht (Beispiel: Oxidation von Luciferin im Leuchtkfer).
Gefunden auf http://www.elektroniknet.de/lexikon/?s=2&k=B&id=26939&page=1

Biolumineszenz

Biolumineszenz: bei einer Leuchtqualle der Gattung Aequorea Biolumineszẹnz, auf biochemischen Reaktionen beruhende Lichtausstrahlung vieler v. a. mariner Lebewesen (Leuchtbakterien, Tiefseefische u. a.). Leuchteffekte können dem Zusammenfinden der Geschlechter dienen, z. B. beim Leuchtkäfer,...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Biolumineszenz

Bio/lu/mi/nes/zenz En: bioluminescence Emission sichtbaren Lichtes, die sich aus der Oxidation organischer, als Luciferin bezeichneter Stoffe durch Einwirkung des als Luciferase bezeichneten Enzyms ergibt, u. zwar z.B. bei Leuchtbakterien, dem Leuchtkäfer, Cyperidina-, Muschelkrebsen, Aequora-Quallen.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro02500/r03801.000.html

Biolumineszenz

[griech. bios 'Leben' und lat. lumen 'Licht'] Die Fähigkeit von einigen Lebewesen, Licht durch Oxidation von Luziferin unter Mithilfe der Luziferase zu unterschiedlichen artspezifischen Zwecken zu erzeugen.
Gefunden auf http://www.science-at-home.de/lexikon/lexikon_det_00020910060026.php

Biolumineszenz

  1. [griechisch + lateinisch] die Fähigkeit mancher Bakterien, Pilze und Tiere, Licht zu erzeugen. Unter den Tieren sind leuchtende Vertreter aus allen großen Tierstämmen bekannt, besonders sind es die meeresbewohnenden Vertreter (Meeresleuchten ) . Biolumineszenz ist dagegen bei Sü&s...
  2. Bi¦o¦lu¦mi¦nes¦zenz [f. -; nur Sg.; bei Lebew...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Biolumineszenz

    Der Begriff setzt sich zusammen aus griechisch bios, Leben, und lateinisch lumen, Licht. Er beschreibt die Faehigkeit mancher Lebewesen, mittels biochemischer Prozesse Licht zu erzeugen. Stoffwechselenergie wird als sichtbares Licht nach aussen abgegeben. Das Licht entsteht ohne Temperaturaenderung als so genanntes Kaltes Leuchten.
    Gefunden auf http://www.farbimpulse.de/Glossar.19.0.html?&no_cache=1&tx_a21glossaryadvan

    Biolumineszenz

    Lumineszenz, bei der die Anregung des Systems auf eine chemische Reaktion in lebenden Organismen zurück geht (Beispiel: Oxidation von Luciferin im Leuchtk䦥r).
    Gefunden auf http://www.computer-automation.de/lexikon/?s=2&k=B&id=26939&page=1
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.