Banknoten

Banknoten siehe Geld
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Banknoten

Banknoten sind ein gesetzliches Zahlungsmittel und müssen zum vollen Nennwert unbeschränkt angenommen werden. Die OeNB ist nach Maßgabe der Genehmigung der Europäischen Zentralbank (EZB) berechtigt, in Österreich auf Euro lautende Banknoten auszugeben.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40021

Banknoten

Papiergeld, das von Notenbanken, in Deutschland und den weiteren Mitgliedsländern der Europäischen Währungsunion von der Europäischen Zentralbank (EZB), herausgegeben wird und auf einen runden Betrag an Währungseinheiten lautet. Die Banknote ist ein Zahlungsmittel und kein Wertpapier. Nach dem Währungsrecht besteht ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42012

Banknoten

s. Geld und Geldwirtschaft 3. DEUTSCHES KOLONIAL- LEXIKON (1920), Bd. I, S. 132.
Gefunden auf http://www.ub.bildarchiv-dkg.uni-frankfurt.de/Bildprojekt/Lexikon/Standardf

Banknoten

Banknoten , die unverzinslichen Kreditscheine der Zettelbanken, welche ebenso wie Münzen als Umlaufsmittel im Verkehr benutzt werden. Näheres s. Banken (Zettelbanken). Vgl. auch Papiergeld.
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Banknoten

Scheine, auf denen ein bestimmter Betrag aufgedruckt ist. In der Euro-Währung gibt es Banknoten für 5, 10 ,20, 50, 100, 200 und 500 Euro. Banknoten sind ein neben dem Hartgeld umlaufendes, mit währungsgesetzlicher Kraft versehenes Zahlungsmittel, das nur von privilegierten Staatsbanken (Banknotenmonopol) in Verkehr gebracht werden darf. Das alle...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42697

Banknoten

Durch die Notenbank als Zahlungsmittel ausgegebenes Papiergeld (gesetzliches Zählungsmittel).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42719
Keine exakte Übereinkunft gefunden.