Aufrufen

Aktivieren eines Befehls oder auch Starten eines Programms.
Gefunden auf http://www.at-mix.de/lexikon-0000.htm

aufrufen

Vb. (call, invoke) Bei der Programmierung im weiteren Sinn das Aktivieren oder Ausf√ľhren eines Befehls, einer Unterroutine oder einer vergleichbaren Einheit im Programm. Im engeren Sinn das √úbergeben der Programmausf√ľhrung an einen anderen Code-Abschnitt (gew√∂hnlich an ein Unterprogramm), wobei notwendige Informationen gespeichert werden, um na...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40099

Aufrufen

verb. irreg. act S. Rufen. 1) Zum Aufstehen Rufen, so wohl eigentlich, einen Schlafenden aufrufen; als auch fig√ľrlich, zu einer andern Handlung rufen. Einen zum Tanze, zum Spielen aufrufen. Einen Sch√ľler in der Schule Aufrufen. 2) * Widerrufen, welche Bedeutung nur in einigen Kanzelley...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

aufrufen

I √∂ffentlich bekannt machen II gerichtlich vorladen III k√ľndigen, abberufen -- widerrufen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

aufrufen

auf¬¶ru¬¶fen [V.102, hat aufgerufen; mit Akk.] 1 jmdn. a. jmdn. beim Namen rufen, damit er sich meldet oder etwas tut; einen Sch√ľler im Unterricht a.; die Bev√∂lkerung zur Mithilfe a. 2 etwas a. zu einem bestimmten Zweck rufen, ansprechen; Namen a.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

aufrufen

(aufrufen (beim Arzt)) hereinrufen
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/aufrufen
Keine exakte √úbereinkunft gefunden.