Antasten

verb. reg. act. 1) Eigentlich, mit der vollen Hand anrühren. Einen antasten, etwas antasten; in welcher eigentlichen Bedeutung dieses Zeitwort in der Hochdeutschen Sprache des Umganges und des gemeinen Lebens wenig mehr vorkommt. 2) Figürlich. (a) Auf eine gewaltthätige, feindselige Ar...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

antasten

I Personen 1 sinnliche Bedeutung a tätlich angreifen, überfallen, festnehmen b den Toten aufheben c foltern 2 übertragen a gerichtlich b c schmähen, schelten d Zeugen schelten II Sachen 1 Güter, Erbschaften beanspruchen, beschlagnahmen, in Besitz nehmen 2 losen ...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

antasten

an¦tas¦ten [V.2, hat angetastet; mit Akk.] berühren; dieses Recht darf von niemandem angetastet werden, lasse ich nicht a.; sowie man das Thema nur antastet, wird er wütend
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

antasten

leicht berühren , streifen , tangieren , touchieren
Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/antasten
Keine exakte Übereinkunft gefunden.