Akkord

Akkord (lateinisch accordare: übereinstimmen, zusammenklingen; englisch chord), in der Musik das gleichzeitige Erklingen von mindestens drei verschieden hohen Tönen mit unterschiedlichem musikalischem Wert (also nicht C, c und c'). Zwei gleichzeitig klingende Töne nennt man Intervall. Je nach Zahl der Töne spr...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40014

Akkord

Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer über den für eine bestimmte Arbeitsleistung zu zahlenden Lohn (Akkordlohn). Abgerechnet wird nach Einheiten (lfm, m2’, m3, Stk.), und bei Gruppenakkord ist für mehrere Arbeitnehmer ein Akkordziel festgesetzt
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/A/Akkord.html

Akkord

Das gleichzeitige Erklingen mindestens zweier Töne als harmonisches Gefüge.
Gefunden auf http://wintonet.de/poprock.htm

Akkord

Ein Akkord ist in der Musik das gleichzeitige Erklingen unterschiedlicher Töne, die sich harmonisch deuten lassen. == Herkunft des Wortes == Der Begriff Akkord leitet sich vermutlich von chorda, dem griechischen Wort für Saite ab. Er wurde über das Italienische und Französische in der Bedeutung Zusammenklang ins Deutsche aufgenommen. Allerding...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Akkord

Akkord

ist die Bezeichnung für eine Arbeitsbzw. Lohnform, auch Stücklohn genannt. Gegensatz: Zeitlohn. Die Lohnhöhe richtet sich nach geleisteten Mengeneinheiten. Ausgangspunkt der Berechnung ist der Stundenlohnsatz, der dann anhand einer durch Arbeitsstudien ermittelten »Normalleistung« in den Lohnsatz je...
Gefunden auf http://manalex.de/d/akkord/akkord.php

Akkord

Von accord = Gleichklang abgeleiteter Begriff für ein Fertigungsverfahren bei der Produktion von Gütern, der eine gleichmäßige und gleichgerichtete Aufgabenanordnung voraussetzt. Die dazu passende Lohnform stellt den Akkordlohn dar. - zurück -
Gefunden auf http://unternehmerinfo.de/Lexikon/a/Lexikon_Akkord.htm

Akkord

Akkọrd der, -(e)s/-e, allgemein: ûbereinkunft, ûbereinstimmung, Zusammenklang.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Akkord

Akkọrd der, -(e)s/-e, Konkursrecht: veraltet für: Vergleich (Vergleichsverfahren).
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Akkord

Akkọrd der, Musik: sinnvolle Verbindung mehrerer Töne zu einem Zusammenklang. Man unterteilt die Akkorde a) nach der Zahl der Töne in zwei-, drei-, vier- usw. -stimmige Akkorde; b) nach dem harmonischen Verhältnis in konsonante und dissonante Akkorde; c) nach der Stellung der...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Akkord

Zusammenklang von mindestens drei Tönen, der auf der Gitarre gerne zur Liedbegleitung verwendet wird.
Gefunden auf http://www.gitarre-fuer-kinder.de/lexikon_a.htm

Akkord

  1. Akkord (franz. accord, "ûbereinstimmung"), in der Musik ein Zusammenklang mehrerer Töne (Harmonie). Die ältere Musiktheorie (bis ins 18. Jahrh.) sah im A. nur das zufällige Zusammentreffen der Töne verschiedener Stimmen. Seit Rameau (1722) die unendliche Zahl der möglichen Zusammenklänge durch Aufstellung der Lehre von der ...
    Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

    Akkord

    1. [der; französisch] allgemeinÜbereinstimmung, Übereinkunft, Vereinbarung.
    2. [der; französisch] ArbeitsrechtAkkordlohn , Akkordvertrag .
    3. [der; französisch] InsolvenzrechtVergleich, besonders Zwangsvergleich .

    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Akkord

    Betonung einer Note oder eines Klanges, indem er lauter gespielt wird; Bezeichnung durch
    Gefunden auf http://www.musik-direkt.com/musik-glossar_-_a_-.35.html

    Akkord

    Zusammenklang von mehreren verschiedenen Tönen
    Gefunden auf http://www.mv-sulzbach.de/glossar/glossar_a.htm

    Akkord

    von lat. adcordare = in Übereinstimmung bringen; gleichzeitiges Erklingen von mindestens drei verschiedenen Tönen; in der Dur-Moll-Tonalität ist der Dreiklang mit der Schichtung von zwei Terzen die Basis für den Akkordaufbau.
    Gefunden auf http://www.musicademy.de/index.php?id=916

    Akkord

    (Parfum) Akkorde entstehen, wenn man Einzelger?che zu einem neuen Geruchsbild zusammenf?gt. Dabei spielt es keine Rolle wie viele Duftnoten vermischt werden. So kann ein Parfum aus zwanzig oder mehr Einzeld?ften bestehen.
    Gefunden auf http://www.cosmoty.de/lexikon/a/Akkord/

    Akkord

    Akkordarbeit , Stückakkord
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Akkord
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.