Abbinden

In der Küche müssen Suppen, Saucen oder Pürees oftmals eingedickt werden, um eine gewünschte Konsistenz zu erhalten. Den Vorgang des Eindickens nennt man binden bziehungsweise abbinden. Anmerkung: Wenn Geflügel oder andere Lebensmittel (zusammen)gebunden werden, damit sie beim Brate...
Gefunden auf http://www.lebensmittellexikon.de/

Abbinden

Das Verfestigen der Klebschicht zwischen den zu verklebenden Fügeteilen. Das Abbinden beruht entweder auf physikalischen oder auf chemischen Vorgängen: Physikalisches Abbinden erfolgt z.B. durch Abwandern von Dispersions- oder Lösemitteln (wie bei Weißleimen) oder durch Abkühlen (wie bei Schmelzklebern); zu den chemi...
Gefunden auf http://www.holzlexikon.de/lexikon.htm

Abbinden

Das Verfestigen der Klebschicht zwischen den zu verklebenden Fügeteilen. Das Abbinden beruht entweder auf physikalischen oder auf chemischen Vorgängen: Physikalisches Abbinden erfolgt z.B. durch Abwandern von Dispersions- oder Lösemitteln (wie bei Weißleimen) oder durch Abkühlen (wie bei Schmelzklebern); zu den chemischen Abbindevorgängen, di...
Gefunden auf http://www.holzwurm-page.de/lexholz/lexholza.htm

abbinden

Verfestigung des Klebstoffes (Aushärtung) durch physikalische oder chemische Prozesse. Quelle: www.holzwurm-page.de
Gefunden auf http://www.holzwurm-page.de/lexholz/lexholza.htm

Abbinden

1. Bezeichnung für das Erstarren des Zementes, Mörtels oder Betons 2. A. einer Holzkonstruktion:Zusammenfügen eines Daches, inkl. Zuschneidung und Kennzeichnung am Werkplatz für den Aufbau am Bauplatz
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/A/Abbinden.html

Abbinden

verb. irreg. act. ( S. Binden.) 1) Was angebunden war, durch Auflösung des Bandes los machen. Den Mantelsack abbinden. Den Wein im Herbste abbinden 2) In einer Entfernung von dem andern anbinden; daher in der Landwirthschaft, ein Kalb abbinden, figürlich so viel als es entwöhnen, weil ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/40138

Abbinden

Das Abbinden ist die Verfestigung eines Klebstoffes durch eine physikalische oder chemische Reaktion. Abbinden wird auch als Aushärtung bezeichnet.
Gefunden auf http://www.heimwerker.de/heimwerker/service-lexika/heimwerker-lexikon/eintr

Abbinden

[Medizin] - Beim Abbinden wird in der Notfallmedizin die Blutversorgung in einem Arm oder Bein durch einen zirkulären Verband mit starkem Druck auf die Arterien der Extremität unterbunden. Der Sinn des Abbindens (mittels Blutdruckmanschette oder Tourniquet) besteht darin, lebensbedrohliche Blutungen und den damit einherge...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Abbinden_(Medizin)

Abbinden

[Kochen] - Unter Abbinden (auch Abziehen) versteht man beim Kochen das Andicken einer Soße. Dies erfolgt in der Regel durch Zugabe von Stärke (meist Kartoffelstärke oder Mehl) oder Eiweiß oft in Verbindung mit einem Fett (Margarine, Butter, Käse, Erdnussbutter usw.). Soßenbinder als Fertigprodukte enthalten in der Reg...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Abbinden_(Kochen)

abbinden

I losbinden 1 untersagen, aufheben 2 absprechen 3 eine Schuld bezahlen II (fertig binden) erledigen, beendigen, abfertigen
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Abbinden

Abbinden Chemie: das Verfestigen von Bindemitteln durch chemische oder physikalische Vorgänge.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Abbinden

Abbinden Medizin: das Zusammendrücken von Blutgefäßen zur Blutstillung.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Abbinden

Abbinden heißt der mit Trocknung und Verfestigung verbundene chemo-physikalische Prozess, in dessen Verlauf sich bei Mörtel, Stuck und anderen Baumaterialien die Substanzen mit den Lösungs- bzw. Verdünnungsmitteln so verbinden, dass diese nicht wieder durch die gleichen Mittelaufgelöst werden können...
Gefunden auf http://www.architektur-lexikon.de/cms/architekturlexikon-a/abbinden.html

Abbinden

(Text von 1927) Abbinden 1. Heute wohl nur noch selten angewandte Methode der Umschnürung des Stieles einer Geschwulst der äußeren Haut oder der Schleimhäute (Polypen) oder elastisch als Ligatur bei Hämorrhoiden. 2. Abschnürung von Gliedmaßen s. d.
Gefunden auf http://www.textlog.de/9661.html

Abbinden

Abbinden En: constriction (by a tourniquet) Fach: Chirurgie künstliches Drosseln der Blutzufuhr zur Peripherie (v.a. an Gliedmaßen) durch Druckverband, z.B. (maximal für 2 Std.!) als 'Erste Hilfe' bei stark blutender Verletzung; s.a.
Gefunden auf http://www.tk-online.de/rochelexikon/ro00000/r00032.000.html

Abbinden

Das Abbinden der Hoden oder der Brüste. Beim Abbinden der Hoden soll der Samenerguss verzögert werden, das Abbinden der Brüste dient zur Bestrafung im BDSM-Bereich und zur optischen Ergötzung von BDSM-Voyeuren.
Gefunden auf http://www.lechzen.de/Lexikon/Abbinden

Abbinden

Abbinden , chirurg. Operation, wodurch Weichgebilde, z. B. Polypen des Rachens, Ohrs und der Nase und andre kleine Gewächse, auf unblutige Weise entfernt werden. Man legt einen starken Faden aus Seide oder Hanf um die Basis oder den Stiel des zu entfernenden Gebildes und zieht die Schlinge fest zu. Hierbei wird der Stiel der Geschwulst entweder so...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

abbinden

  1. ab¦bin¦den [V.14, hat abgebunden] I [mit Akk.] etwas a. 1 die Bindung von etwas lösen und es abnehmen; die Schürze, Krawatte a. 2 fest umschnüren; ein verletztes Bein a. (um die Blutung zu hemmen) 3 entwöhnen; ein Kalb a. 4 eine Soße a. [verstärkend für] binden II...
  2. HolzbauBauhölzer zusammenfügen; Bindemittel (z. B. Gips, Mö...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    abbinden

    abdrosseln , abklemmen , abschnüren , aufbinden , aufschnüren , losbinden , schnüren , verdicken , zusammenpressen , zusammenschnüren , zusammenziehen , zuziehen
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/abbinden
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.