Widerruf

Der Widerruf ist eine empfangsbedürftige Willenserklärung, mit der eine frühere, in der Regel noch nicht endgültig wirksam gewordene Erklärung rückwirkend aufgehoben wird. Das Gesetz gewährt nur in besonderen Fällen ein Recht auf Widerruf. Die Voraussetzungen für den Widerruf sind jeweils verschieden.
Gefunden auf http://www.gbt.ch/Lexikon/W/Widerruf.html

Widerruf

Wurden falsche Tatsachen verbreitet, so kann gerichtlich auch ein redaktioneller Widerruf durchgesetzt werden. Ein entsprechender Anspruch wird aus dem Anspruch auf Schadensersatz aus § 823 BGB durch sogenannte "Naturalrestitution" hergeleitet.
Gefunden auf http://lexikon.buskeismus.de/Widerruf

Widerruf

Widerruf bezeichnet die Zurücknahme einer früher gemachten Aussage durch Behauptung des Gegenteils, insbesondere als Siehe auch: ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Widerruf

Widerruf

[Verwaltungsakt] - Der Widerruf gemäß {§|49|vwvfg|juris} Verwaltungsverfahrensgesetz des Bundes (VwVfG), wobei in den einzelnen Bundesländer fast gleichlautende LVwVfG bestehen, kennzeichnet nach deutschem Verwaltungsverfahrensrecht die Aufhebung eines rechtmäßigen Verwaltungsaktes. Zuständig für den Widerruf ist ge...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Widerruf_(Verwaltungsakt)

Widerruf

ist im Privatrecht eine Willenserklärung, die eine noch nicht endgültig wirksame Willenserklärung von Anfang an beseitigen soll, bzw. im Verwaltungsrecht die Aufhebung eines rechtmäßigen Verwaltungsaktes. Der privatrechtliche W. ist bereits dem römischen Recht bekannt. Der öffentlichrechtliche W. wird erst mit der dogmatischen Verfestigung d...
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Widerruf

Der Widerruf kann in verschiedenen Sichtweisen verwendet werden. Zum Einen stellt der Widerruf die Aufhebung unter Rücknahme eines rechtskräftigen Verwaltungsaktes dar. Zum Anderen existiert im Vertragsrecht der Widerruf zur Rücknahme einer bereits abgegebenen Willenserklärung. Durch diese Art des W...
Gefunden auf http://www.gruenderlexikon.de/widerruf-876.html

Widerruf

Widerruf, Revokation, das Rückgängigmachen einer Willensäußerung. Nach bürgerlichem Recht kann nur in bestimmten Ausnahmefällen widerrufen werden, besonders bei Schenkung, Vollmacht, Testament oder Verbraucherverträgen. Ansonsten können Verträge bei entsprechendem Widerrufvorbehalt für nicht gültig ...
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Widerruf

Widerruf (Revocatio), die Erklärung, daß man von einer bestimmten vorher abgegebenen Äußerung (Behauptung, Zusage, Mitteilung etc.) abstehe. Er ist ein erzwungener, wenn man durch äußere Mittel dazu genötigt, ein freiwilliger, wenn er bloß aus innern Beweggründen gethan wird; ein ausdrücklicher, wenn er in klaren, bestimmten Worten, ein s...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Widerruf

  1. Beamtenrechtdie jederzeit mögliche Aufhebung des Beamtenverhältnisses eines Widerrufsbeamten (Beamter auf Widerruf) durch dessen Dienstvorgesetzten.
  2. bürgerliches Rechtdie Zurücknahme einer Willenserklärung bzw. eines Auftrags, Darlehnsversprechens oder Testaments oder einer Schenkung oder Vollmacht. - Widerruf im österreichischen b...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Widerruf

    Der Widerruf kann in verschiedenen Sichtweisen verwendet werden. Zum Einen stellt der Widerruf die Aufhebung unter Rücknahme eines rechtskräftigen Verwaltungsaktes dar. Zum Anderen existiert im Vertragsrecht der Widerruf zur Rücknahme einer bereits abgegebenen Willenserklärung. Durch diese Art des Widerrufs wird zum Beispiel ein Kaufvertrag als...
    Gefunden auf http://www.gruenderlexikon.de/widerruf

    Widerruf

    Abbestellung , Aufhebung , Auflösung , Beendigung , Erlass , Gegenerklärung , Rückzug , Widerrufung , Zurücknahme
    Gefunden auf http://www.openthesaurus.de/synonyme/Widerruf
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.