Observanz

Gewohnheitsrecht das nicht im ganzen Rechtsgebiet (z.B. Deutschland), sondern nur lokal gilt.
Gefunden auf http://www.lexexakt.de/glossar/observanz.php

Observanz

Der Begriff Observanz (nach lat. observare „beobachten, beachten, einhalten“), teilw. als Bewegung Observanten, bezeichnet ...
Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Observanz

Observanz

I Ordensregel, insb. die strenge Observanz der Franziskaner und Augustiner, auch übtr. auf die Freimaurer; weiteres zur Wortfamilie s. Möller,Fremdwörter 113f. u. DWB. VII 1118 II durch Übung (oder Ausübung mit Billigung der zur Rechtsetzung befugten Personen) zum Recht gew...
Gefunden auf http://drw-www.adw.uni-heidelberg.de/drw-cgi/zeige?db=drw&index=lemmata&ter

Observanz

ist das örtlich oder persönlich (z. B. Orden) begrenzte Gewohnheitsrecht.
Gefunden auf http://koeblergerhard.de/zwerg-index.html

Observanz

(von lat.observare= unterwerfen) Unterhalb der rechtlichen Ebenen der Regel und der Consuetudines können sich in klösterlichen Gemeinschaften ( Orden) bestimmte Bräuche bilden, denen sich die Angehörigen der Gemeinschaft unterwerfen.
Gefunden auf http://www.relilex.de/artikel.php?id=9693

Observanz

Observạnz bildungssprachlich für: Ausprägung, Form.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Observanz

Observạnz die, katholische Kirche: Bezeichnung für die Gebräuche in Ordensgemeinschaften.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Observanz

Observạnz die, Verwaltungsrecht: Gewohnheitsrecht von örtlich begrenzter Geltung, oft als Herkommen bezeichnet.
Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42134

Observánz

Observánz (lat.), Herkommen, Regel, welche stillschweigend durch längere Befolgung und ûbung anerkannt und deshalb auch fernerhin für die Beteiligten verbindlich ist. Namentlich bei Gemeinden und andern Körperschaften kommen gewisse observanzmäßige Gepflogenheiten vor, insbesondere in Fragen der Organisation, der Benutzung von Gemeindevermö...
Gefunden auf http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html

Observanz

  1. (Recht) Recht[lateinisch] Gewohnheitsrecht von örtlich begrenzter Geltung, im Allgemeinen im Verwaltungsrecht (besonders im Wasser- und Wegerecht) , gelegentlich auch im Nachbarrecht. Die Observanz wird oft als Herkommen bezeichnet. Gewohnheitsrecht .
  2. Ob¦ser¦vanz [-vans f. 10 ] 1 die strengere von zwei Richtungen eines Mönchs...
    Gefunden auf http://www.enzyklo.de/lokal/42303

    Observanz

    [Recht] - Als Observanz wird ein örtlich begrenztes Gewohnheitsrecht (Herkommen) bezeichnet. Es handelt sich dabei um ein „Recht, das nicht durch förmliche Setzung, sondern durch längere tatsächliche Übung entstanden ist, die eine dauernde und ständige, gleichmäßige und allgemeine sein muß und von den beteiligten...
    Gefunden auf http://de.wikipedia.org/wiki/Observanz_(Recht)
    Keine exakte Übereinkunft gefunden.